Tennis: Herren 40 spielen in der kommenden Hallen-Wettspielrunde in der Westfalenliga  Sande feiert Doppel-Aufstieg 

Kreis Paderborn (AK). Die höherklassigen Tennisteams aus dem Kreis Paderborn haben das Jahr überaus erfolgreich abgeschlossen. Hervorstechende Bilanz in der laufenden Hallen-Wettspielrunde: ein vorzeitiger Aufstieg.

Mannschaftsführer Christian Flesch ist mit den Herren 40 des SV Blau-Weiß Sande vorzeitig Meister in der Verbandsliga und in die Westfalenliga aufgestiegen.
Mannschaftsführer Christian Flesch ist mit den Herren 40 des SV Blau-Weiß Sande vorzeitig Meister in der Verbandsliga und in die Westfalenliga aufgestiegen.

 Die Herren 40 des SV Blau-Weiß Sande sind am Ziel: Durch ein ungefährdetes 5:1 (4:0) beim Hertener TC (3:5 Punkte) sicherte sich Sande einen Spieltag vor dem Saisonschluss die Meisterschaft in der Verbandsliga und den zuvor kaum für möglich gehaltenen Aufstieg in die Westfalenliga. Mit 8:0 Punkten ist Sande am letzen Spieltag (Samstag, 10. Januar 2015) auch im Falle einer Niederlage gegen den TC GW Telgte (5:3 Punkte) vom Tabellenzweiten TuS 59 Hamm (6:2 Punkte) aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. »Alles prima«, konstatierte BW-Mannschaftsführer Christian Flesch hocherfreut. »Dass wir in der Liga mitspielen können, wussten wir, aber mit dem Aufstieg haben wir vor der Saison niemals gerechnet.«

 In Herten war der Sieg für die ohne ihre Nummer eins, Markus Meixner, angereisten Gäste nie gefährdet und stand bereits nach den Einzeln fest. Hendrik Höschen, Michael Scholz, Christian Flesch gewannen nach zwei Sätzen, Karsten Linke nach drei Durchgängen. Die Doppel gingen ohne Spiel 1:1 in die Wertung ein. Die gute Stimmung beim SV Blau-Weiß noch mehr zu steigern wusste zudem die Herren-40-Zweitvertretung, die durch ein 6:0 über den TC RW Detmold den Aufstieg aus der Bezirksklasse in die Bezirksliga perfekt machte.

 Gute Laune dürfen auch die beiden Paderborner Top-Teams der offenen Altersklasse haben. Damen-Ostwestfalenligist TC Rot-Weiß Salzkotten ist nach dem zweiten Erfolg in Serie wieder zurück im Kampf um den Aufstieg in die Verbandsliga. Die Sälzerinnen fügten dem TC BW Lemgo (2:6 Punkte) dank starker Leistungen in den Doppeln eine 2:4 (2:4)-Heimniederlage zu und kletterten in der Tabelle mit nun 6:2 Punkten auf Platz zwei. Für Rot-Weiß erfolgreich waren Martyna Kowalak, Tina Striewe, Kowalak/Ellena Volmer und Anna Kloidt/Striewe.

 In der Herren-Ostwestfalenliga geht der TC Grün-Weiß Paderborn als ungeschlagenes Team in die entscheidende Saisonphase im Januar 2015. Grün-Weiß (7:1 Punkte) verteidigte die Tabellenführung durch ein deutliches 6:0 über Schlusslicht Mindener TK (0:6 Punkte), kann aber vom TC BW Halle (6:0 Punkte) kommende Woche noch überholt werden. Für den tollen Abschluss des GW-Tennisjahres mit dem Verbandsliga-Aufstieg im vergangenen Sommer sorgten Björn Berg (umkämpftes 6:4, 6:7, 7:6 über Stasa Dodos), Karsten Beineke, Karlo Cubelic, Debütant Lucas Ernst, Ernst/Beineke und Cubelic/Henrik Rodenbüsch (jeweils nach zwei Durchgängen).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.