1:0 – knapper Sieg gegen Peckeloh lässt Bad Lippspringe jubeln BVL schafft den Klassenerhalt

Bad Lippspringe (WB). Fußball-Landesligist BV Bad Lippspringe hat es tatsächlich noch geschafft. Dank des 1:0 (0:0)-Erfolgs gegen den SC Peckeloh und der Niederlage des VfB Schloß Holte bleibt der BVL vom Abstieg in die Bezirksliga verschont.

Von Ingo Tschiersch
Das Tor zum Landesligaverbleib: James Ndubueze köpft den Siegtreffer des BV Bad Lippspringe. Der BVL schlägt Peckeloh mit 1:0 (0:0) und feiert dank der passenden Ergebnisse auf den anderen Plätzen doch noch den Klassenerhalt.
Das Tor zum Landesligaverbleib: James Ndubueze köpft den Siegtreffer des BV Bad Lippspringe. Der BVL schlägt Peckeloh mit 1:0 (0:0) und feiert dank der passenden Ergebnisse auf den anderen Plätzen doch noch den Klassenerhalt. Foto: Elmar Neumann

Dabei war der Klassenerhalt vor einigen Wochen noch reine Utopie, zu schwach waren die Vorstellungen der Kurstädter und zu erfolgreich die Konkurrenz. Doch Woche für Woche punkteten die Bad Lippspringer und verdienten sich ihr Endspiel, in dem sie aber auch auf die Konkurrenz angewiesen waren.

»Das waren für mich zehn sehr schwierige Wochen mit einem tollen Ende. Alle haben mitgezogen und zusammengehalten. Die Trainingsbeteiligung war überragend. Die Jungs haben es einfach verdient, in der Landesliga zu bleiben. Für mich war das ein schöner Abschluss als Verantwortlicher und ich werde in den nächsten Tagen auch mein Amt im Verein abgeben«, so ein völlig geschaffter, aber genauso glücklicher Trainer Richard Birne. Extra für den scheidenden Coach hallte Matze Knops Hit »Super Richie« durch das Kurwaldstadion.

"

Die Jungs haben es einfach verdient, in der Liga zu bleiben.

Richard Birne

"

Die 90 Minuten vor einer wieder einmal mageren Kulisse (100 Zuschauer) wurden reine Nervensache. Und die Gäste erwischten den besseren Start. In den ersten 20 Minuten tauchten Peckeloher Stürmer zwei Mal allein vor Thomas Bauer auf, der glänzend parierte. Patrick Grziwotz hatte die erste BVL-Chance, als er eine Hereingabe von Philippe Soethe knapp neben das Tor setzte. Wenig später holte der SCP-Torwart einen Freistoß von Manuel Trost aus dem Winkel. Nach der ersten Drangperiode der Gäste übernahm der BVL zwar das Kommando, aber Peckeloh hatte vor dem Wechsel zwei weitere Riesenchancen. Kurz nach Wiederanpfiff die Erlösung für den BVL. Nach einem Freistoß von Emanuel Yanik köpfte der sträflich alleingelassene James Ndubueze das siegbringende 1:0.

Und nun hieß es bis zum Schlusspfiff zittern. Co-Trainer Peter Krawczyk nahm in den letzten Minuten sein Handy gar nicht mehr vom Ohr und konnte mit dem Team jubeln, als auch die Niederlage von Schloß Holte in Rietberg feststand. »Wir hatten ein schweres Vierteljahr, werden zur neuen Saison aber eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten können«, sagte Obmann Paul Schröder.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.