Firmencup beim Paderborner Osterlauf immer beliebter: 2305 Teilnehmer aus 144 Betrieben Benteler stellt die meisten Sportler

Paderborn (WB). Seine Beliebtheit ist ungebrochen: Mit 2305 Teilnehmern aus 144 Betrieben hat der Firmencup beim Paderborner Osterlauf dies erneut unter Beweis gestellt. Die Idee des gemeinsamen Laufens in Verbindung mit der Gesundheitsvorsorge kommt an.

Auszeichnung beim Firmencup: (von links) Christian Stork (Organisationsleiter Osterlauf), Anke Kerstein-Sutter, Bastian Korthauer, Sabine Poorten, Wiegbert Altmix, Ulrike Koepe, Wolfgang Krenz (Präsident SC Grün-Weiß), Aurélie Cuénod und Mathias Vetter (Vereinsmanager SC Grün-Weiß).
Auszeichnung beim Firmencup: (von links) Christian Stork (Organisationsleiter Osterlauf), Anke Kerstein-Sutter, Bastian Korthauer, Sabine Poorten, Wiegbert Altmix, Ulrike Koepe, Wolfgang Krenz (Präsident SC Grün-Weiß), Aurélie Cuénod und Mathias Vetter (Vereinsmanager SC Grün-Weiß).

Beruflich gefragte Anforderungen wie Leistungswille, Ausdauer und Fitness sind auch Trumpf beim Fünf-Kilometer- und Zehn-Kilometer-Lauf. Bei der 72. Auflage gab es zum 11. Mal eine eigene Firmenwertung.

In den Räumen der IHK Paderborn wurden die Gewinnerteams geehrt. Jürgen Behlke (IHK-Geschäftsführer der Zweigstelle Paderborn-Höxter), Stephanie Düchting (IKK classic), Mareen Walbaum (Osterlauf Firmencup) sowie Christian Stork und Mathias Vetter vom SC Grün-Weiß Paderborn begrüßten die Gewinner.

»Es ist faszinierend, wie die Firmen es geschafft haben, so viele Läufer für dieses Event zu motivieren«, sagt Stephanie Düchting. Die meisten Teilnehmer in den einzelnen Läufen stellte »LF Benteler« mit 91 Sportlern auf der Zehn-Kilometer-Strecke, gefolgt von »dSpace«, die mit 34 Teilnehmern beim Fünf-Kilometer-Lauf und mit 48 Teilnehmern beim Zehn-Kilometer-Lauf.

Cuénod und Altmix sind die Schnellsten auf Inlinern

In punkto Tempo war auf der Fünf-Kilometer-Distanz das VW- und Audi-Zentrum Paderborn mit einer Zeit von 24:02 Minuten nicht zu schlagen. Auf den zehn Kilometern lief »DEMAG and Friends« (Delbrück) der Konkurrenz davon, und beim Halbmarathon hatten es die Banker der Verbund-Volksbank OWL besonders eilig.

Auch die schnellsten Paderborner in allen Läufen sowie die Gewinner bei der Inliner-Wertung wurden in der IHK prämiert. So gingen beim Fünf-Kilometer-Lauf die ersten Plätze an Anke Kerstein-Sutter (20:58 Minuten) und Hailu Klefmariam (16:17 Minuten), beim Zehn-Kilometer-Lauf an Sabine Poorten (42:45 Minuten) und Devon Grass (36:49 Minuten) sowie beim Halbmarathon an Ulrike Koepe (1:35:28 Stunden) und Bastian Korthauer (1:22:06 Stunden).

Als schnellste Paderborner Inliner beim Halbmarathon dürfen sich Aurélie Cuénod (49:06 Minuten) und Wiegbert Altmix (49:12 Minuten) bezeichnen. Eine Auszeichnung gab es für die Gewinner der Vorgartenaktion »Ab ins Beet«. »Wir erhalten von den Läufern das Feedback, wie großartig sie es empfunden haben, auf der Strecke an vielen Stellen begeisternd angefeuert zu werden«, sagte Organisationsleiter Christian Stork.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.