TuS N-Lübbecke holt Patryk Walczak – kein Vertrag für Grabarczyk Wunschspieler für den Kreis

Lübbecke (WB). Die größte Baustelle ist beseitigt. Nachdem Nils Torbrügge seinen Abschied in Richtung Wetzlar verkündet hatte, musste Handball-Erstligist TuS N-Lübecke auf die Suche nach einem neuen Kreisläufer und Abwehrspieler gehen. Die Lücke wird nun durch die Verpflichtung von Patryk Walczak geschlossen.

Von Marc Schmedtlevin
Kreisläufer Patryk Walczak (25) wird seine Tore ab der kommenden Saison für den TuS N-Lübbecke werfen.
Kreisläufer Patryk Walczak (25) wird seine Tore ab der kommenden Saison für den TuS N-Lübbecke werfen. Foto: imago

Für zwei Jahre hat der polnische Nationalspieler unterschrieben. Der Vertrag gilt sowohl für die erste als auch die zweite Bundesliga. Aktuell spielt Walczak in der französischen Liga bei Massy Essonne Handball, ist allerdings vom polnischen Spitzenklub Vive Tauron Kielce ausgeliehen. »Ich freue mich sehr darauf, in der deutschen Bundesliga spielen und so einen weiteren Schritt in meiner Karriere machen zu können. Lübbecke hat viel Qualität und ich sehe der Herausforderung positiv entgegen«, wird der 1,98 Meter große und 105 Kilogramm schwere Kreisläufer in einer Mitteilung des Vereins zitiert. Frankreich ist Walczaks erste Auslandsstation. Von 2008 bis 2011 spielte er bei SMS Gdansk, bis 2016 bei Pogon Stettin und seitdem steht er bei Kielce unter Vertrag.

Zufrieden ist nicht nur der Spieler, sondern auch die TuS-Verantwortlichen sind froh über den 25-jährigen Zugang. »Es passt, was wir von Patryk gesehen und gehört haben. Er wird am Kreis zusammen mit Moritz Schade ein gutes Pärchen bilden«, sagt Teammanager Zlatko Feric und betont die Wertigkeit des Transfers: »An Patryk sind auch andere, durchaus stärker einzuschätzende Bundesligisten interessiert gewesen.«

Spieler für Abwehr und Angriff

Auch in das Konzept von Trainer Aaron Ziercke passt Walczak bestens: »Patryk ist der Spieler, den wir gesucht haben, um die Position am Kreis in der nächsten Saison zu schließen. Er kann im Angriff und auch in der Abwehr spielen. Außerdem passt das Alter. Er ist nicht zu jung, aber auch nicht zu alt, um ihn noch weiterzuentwickeln. Um sich über den neuen Spieler zu informieren, nahm Ziercke unter anderem Kontakt zu Piotr Przybecki auf. Mit dem polnischen Nationaltrainer, der als Spieler in der Bundesliga für Hüttenberg, Essen, Kiel, Nordhorn und Hannover aktiv war, absolvierte Ziercke einen Trainerlehrgang. Außerdem bestehe ein Austausch bezüglich Lübbeckes Nationalspieler Lukasz Gierak.

Mit Walczak und Gierak werden in Lübbecke zwei alte Bekannte aufeinandertreffen. Beide spielten drei Jahre lang gemeinsam bei Pogon Stettin und kennen sich auch aus der Nationalmannschaft. »Patryk ist ein guter Kreisläufer. Ich hoffe, dass er uns helfen kann«, kommentiert Gierak. Dem TuS-Rückraumspieler wird bei Walczaks Integration wohl eine wichtige Rolle zukommen. Nicht nur als Vertrauensperson dürfte Gierak gefragt sein, sondern er wird wohl auch die eine oder andere Sprachbarriere aus dem Weg räumen müssen. »Es ist sicherlich kein Nachteil, dass sich zwei Spieler kennen und verstehen«, sagt Zlatko Feric.

Grabarczyk-Abschied steht fest

Zusammen mit der Verpflichtung von Walczak gab der Verein den Abschied eines anderen Polen bekannt. Abwehrspieler Piotr Grabarczyk wird keinen neuen Vertrag in Lübbecke bekommen. Dadurch wird es beim TuS in Zukunft wohl kaum noch Spezialistenwechsel zwischen Abwehr und Angriff geben. »Grabar« war im Februar 2016 nach der HSV-Insolvenz an den Wiehen gekommen.

Viele Fragezeichen gibt es im Lübbecker Kader für die nächste Saison nun nicht mehr. Offen ist noch die Zukunft von Rückraumspieler Ante Kaleb und Linksaußen Tim Remer, der derzeit eine schwere Knieverletzung auskuriert. »Wir haben Tim aber ein Angebot vorgelegt«, verrät Teammanager Feric, der mit dem aktuellen Stand der Planungen zufrieden ist: »Wir sind froh, schon so weit zu sein. Schließlich kämpfen wir noch um den Verbleib in der ersten Liga.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.