Kellerduell für Leverns Oberliga-Volleyballer – OTSV-Damen Favorit »Wir müssen mutig sein«

Levern/Pr. Oldendorf (san). Wollen die Oberliga-Volleyballer der SG Levern/Rahden als Aufsteiger nicht gleich wieder absteigen, müssen nun Punkte her. Das Kellerduell beim SVE Bochum-Gremme darf dementsprechend nicht verloren werden.

Für die Oberliga-Volleyballer der SG Levern-Rahden gilt es in Bochum-Gremme um wichtige Punkte für den Klassenverbleib.
Für die Oberliga-Volleyballer der SG Levern-Rahden gilt es in Bochum-Gremme um wichtige Punkte für den Klassenverbleib. Foto: Pollex

Herren-Oberliga

Für die SG Levern/Rahden beginnen die entscheidenden Wochen. Die Spielgemeinschaft kassierte zuletzt eine bittere 2:3-Niederlage gegen den Tabellenvierten SG Coesfeld 06. Am 14. Spieltag gastiert die Mannschaft nun im Kellerduell beim SVE Bochum-Grumme. Beide Teams trennt nur ein Punkt, aktuell belegt die Spielgemeinschaft den ersten Abstiegsplatz. »Mit einem Sieg können wir Bochum hinter uns lassen. Wir müssen selbstbewusst in das Spiel gehen und mutig agieren, ohne dabei die Konzentration zu vernachlässigen«, nennt SG Kapitän Eike Dyck wichtige Aspekte für ein erfolgreiches Abschneiden. Im Hinspiel verspielte die SG Levern/Rahden eine 2:0-Satzführung und so jubelten zu Saisonbeginn die Gäste aus Bochum. »Wir sind gewarnt. In dieser Liga darfst du nicht abschalten, denn auch die Gegner glauben an ihre Qualitäten. Das wird ein intensives Spiel, aber wir sind darauf vorbereitet«, so Dyck.

Herren-Landesliga

Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen den FC Augustdorf trifft die SG Oldendorf/Bünde auf den TuS Knetterheide. Der Gegner belegt mit fünf Punkten den letzten Platz, war also bislang erst einmal erfolgreich. Die Spielgemeinschaft geht somit als Favorit in die Partie – auch das Hinspiel konnte Oldendorf/Bünde erfolgreich gestalten. Mit 21 Punkten steht die SG auf dem vierten Tabellenplatz, hat aber keine Möglichkeiten mehr auf den Aufstieg. Dennoch bestritt man bisher eine starke Saison.

Die SG Levern/Rahden II trifft ebenfalls auf einen Gegner aus dem unteren Tabellendrittel. Die Truppe von Kai Lampe ist beim SW Marienfeld zu Gast, der aktuell zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz hat und alles investieren dürfte, um dieses Polster zu verteidigen. Die Lampe-Sechs wird auf einen motivierten Gegner treffen, will aber ihren dritten Sieg in Folge einfahren. Zudem gelang Marienfeld im Hinspiel ein 3:1-Erfolg über die Spielgemeinschaft, die das nun gern korrigieren möchte.

Frauen-Landesliga

Die SG Holzhausen/Rahden verlor das Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten Telekom Post SV Bielefeld deutlich mit 0:3. Nun hat die Mannschaft die Möglichkeit, diese Niederlage wieder vergessen zu machen: Die Brinkhoff-Sechs erwartet den Rangfünften Detmolder TV II. Im Hinspiel zeigte Detmold eine starke Leistung und ließ die Spielgemeinschaft zu keiner Zeit in den Rhythmus kommen. Nun hat die SG den Heimvorteil und möchte im letzten Drittel der Saison noch mal für einige positive Momente sorgen. Bei sieben Punkten Vorsprung auf den Vorletzten TuS Leopoldshöhe hat sich die SG aber wohl aller Abstiegssorgen entledigt und kann befreit aufspielen.

Deutlich besser lief es in den letzten Wochen für den OTSV Pr. Oldendorf . Die Mannschaft konnte fünf Mal in Folge das Feld als Sieger verlassen und hat sich bis auf den dritten Tabellenplatz vorgearbeitet. Auch diesmal deutet viel darauf hin, dass diese Serie halten reißen sollte. Mit einer Menge Selbstvertrauen gehen die Schützlinge von Trainer Matthias Kolbe in die Partie gegen den TuS Leopoldshöhe. Kolbe: »Wir unterschätzen keinen Gegner und lassen uns nicht von der Tabelle ablenken. Leopoldshöhe spielt vor heimischer Kulisse und wir werden viel investieren müssen, um den nächsten Sieg einzufahren.«

Frauen-Bezirksliga

Der SSV Pr. Ströhen trifft auswärts auf den BTW Bünde und trifft somit auf eines der Spitzenteams der Liga. Ströhen wird mutig agieren müssen, denn aktuell belegt der SSV immer noch einen Abstiegsplatz. Aktuell beträgt der Rückstand vier Punkte auf den Tabellensechsten OTSV Pr. Oldendorf II . Die Oldendorferinnen empfangen Telekom Post SV Bielefeld III. Im Spiel des Tabellenvorletzten gegen den Tabellenletzten kann der OTSV wichtigen Boden im Kampf um den Klassenverbleib gutmachen. Beide Teams haben aktuell sieben Punkte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.