Minden unterliegt den Rhein-Neckar Löwen 24:35 Ohne Chance

Minden (WB). Eigentlich wollten die GWD-Spieler es besser machen als beim 22:37 im Hinspiel. Doch auch in der Kampa-Halle hieß der Sieger nach 60 Minuten Rhein-Neckar Löwen. Das Team von Coach Nikolaj Jacobsen gewann 35:24 (17:13).

Von Oliver Kreth
Christoffer Rambo (Mitte) erzielte acht Treffer für GWD Minden.
Christoffer Rambo (Mitte) erzielte acht Treffer für GWD Minden. Foto: Thomas F. Starke

Am Anfang der zweiten meisterlichen »Monsterwoche« (die Löwen spielen in Bundesliga, Champions League und DHB-Pokal im Rhythmus Donnerstag, Samstag, Dienstag, Donnerstag) mussten die Gäste nicht einmal Vollgas geben, um die Mannschaft von Frank Carstens nach Belieben zu dominieren.

Espen Christensen machte seine Sache im Tor der Gastgeber zwar gut, doch erstens war Mikael Appelgren noch einen Tick besser – und zweitens stand die Abwehr um Hendrik Pekeler (»Dieser Spielplan ist einfach unmenschlich«) souverän. Zudem: Neben Mads Mensah Larsen erwischte auch Gudjon Valur Sigurdsson einen Toptag.

So führten die Rhein-Neckar Löwen die gesamte 60 Spielminuten und beim 13:7 das erste Mal mit sechs Treffern. Als das Jacobson-Team aufgrund eigener Unaufmerksamkeit (Ballverluste) drei schnelle Tore zum 13:10 kassierte, war der Trainer dennoch stocksauer.

Zwar hatte Pekeler GWD vor dem Rückspiel gelobt (»Für mich gehören sie zu den positiven Überraschungen dieser Saison«), doch auch in Durchgang zwei kamen die Gäste nicht in Bedrängnis. im Gegenteil. Nach 45 Minuten brachen die Hausherren ein.

Vor der Partie hatte GWD bekannt gegeben, dass Abwehrchef Miljan Pusica seinen Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2020 verlängert. Der 26 Jahre alte Serbe war zu Beginn der Saison von Wisla Plock nach Minden gekommen. »In seinem ersten Jahr hat er sich in der Bundesliga gut akklimatisiert und seine großen Möglichkeiten in der Offensive gezeigt«, sagte Mindens Sportlicher Leiter Frank von Behren.

Statistik

GWD-Tore: Rambo 8, Südmeier 3, Zvizej 3/1, Michalczik 2, Gullerud 2, Bilbija 2, Svitlica 1, Nowatzki 1, Pusica 1, Sonne-Hansen 1

RNL-Tore: Sigurdsson 11/3, Larsen 7, Schmid 5, Pekeler 5, Groetzki 3, Gonzalez 2, Taleski 1, Reinkind 1

Zuschauer: 2883

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.