Radsport: Mountainbiker von Radz Fatz Espelkamp/RC Lübbecke gewinnt Marathons Hermann feiert Doppelsieg

Lübbecke/Espelkamp (WB). Der Siegeszug fährt auf zwei genoppten Gummireifen – und er geht weiter: Mountainbike-Ass Peter Hermann hat am vergangenen Wochenende zwei Marathon-Rennen für sich entschieden. In Neuhaus im Solling und bei Magdeburg war er nicht zu schlagen.

Siegertyp Peter Hermann: Bei seinen zwei Rennen am Wochenende kam der Espelkamper auch jeweils als Erster in das Ziel.
Siegertyp Peter Hermann: Bei seinen zwei Rennen am Wochenende kam der Espelkamper auch jeweils als Erster in das Ziel. Foto: Henning Angerer

Den Auftakt in ein erfolgreiches Wochenende machte am Samstag der Allersheimer MTB-Marathon in Neuhaus im Solling. Bei der Traditionsveranstaltung, die in diesem Jahr zum 17. Mal ausgerichtet wurde, war Peter Hermann die ersten 15 Kilometer gemeinsam mit seinen Teamkollegen Günter Reitz und Mirko Schmitz in der Spitzengruppe.

Dieses Führungsfeld verkleinerte sich im Verlauf des Rennens allerdings stetig. Nach der Hälfte der zu absolvierenden 98 Kilometer startete Hermann dann eine erste scharfe Attacke. »Ich konnte mich dann durch eine Tempo-Verschärfung an einem langen Anstieg absetzen und das Rennen mit sicherem Vorsprung gewinnen, ohne zu sehr an meine Leistungsgrenze zu gehen, was bei der Temperaturen gut war«, resümierte der Student seinen entscheidenden Angriff, den keiner seiner Rivalen parieren konnte.

Nach 3:48:53 Stunden fuhr Hermann letztlich wieder einmal als Erster über die Ziellinie – von seinen Verfolgern war da noch weit und breit nichts zu sehen. Satte sieben Minuten und sechs Sekunden nach Hermann kam dann erst der Zweitplatzierte der Gesamtwertung ins Ziel: Lars Messerschmidt vom MTB11-Racing-Team. Der Vorsprung innerhalb der Herren-Hauptklasse war diesmal noch viel größer: Hermanns Teamkollege bei Firebiker Drössiger, Mirko Schmitz, wies am Ende mehr als 21 Minuten Rückstand auf den Espelkamper auf.

Der fühlte sich nach diesem deutlichen Erfolg am Sanstag auch am Tag darauf noch so gut, dass er gleich den nächsten Marathon angehängt hat. Diesmal startete er bei einem Langstreckenrennen in Sachsen-Anhalt. Am Sonntagmorgen fiel der Startschuss des Elm-Marathons in der Nähe von Magdeburg. Der Marathon-Rennkurs begann an der örtlichen Jugendherberge und bestand aus einer rund 17 Kilometer langen großen Runde, die je nach Klasse ein- bis viermal gefahren werden musste, beziehungsweise aus einer verkürzten »kleinen« Runde von 6,4 Kilometern. Hermann hatte auch hier wieder für die längste mögliche Strecke gemeldet. Der 66 Kilometer lange Parcours bot viel Abwechslung durch zahlreiche Trials und kurze Anstiege.

In der letzten von vier Runden konnte sich Hermann von seinen beiden letzten verbliebenen Begleitern der insgesamt 22 gestarteten Konkurrenten absetzten und auch dieses Rennen gewinnen. Nach 2:14:21 fuhr der Mountainbiker aus dem Altkreis Lübbecke jubelnd über die Ziellinie – und hatte diesmal 1:17 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Arne Vettermann (NRT-Protective) und Torben Saßnick (MTV Bad Bevensen). Hinter dem Spitzentrio hatte sich schon früh eine riesige Lücke aufgetan und so dauerte es weitere zehn Minuten, ehe die Nächstplatzierten ins Ziel rollten.

Für Peter Hermann war das aber nur nebensächlich, er konnte sich zu dem Zeitpunkt längst für seinen zweiten Marathonsieg an diesem Wochenende feiern lassen. Mit diesem Doppelerfolg unterstrich der Student einmal mehr seine in diesem Jahr herausragende Verfassung. Nun gilt es, die Form bis zum nächsten absoluten Saisonhöhepunkt neu aufzubauen. Mitte August will Peter Hermann bei der Trans Schwarzwald starten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.