Nationalspieler des TuS N-Lübbecke zieht sich Kapselriss und Knochenödem zu Schöngarth fällt wochenlang aus

Lübbecke (dpa). Handball-Nationalspieler Jens Schöngarth hat sich einen Kapselriss und ein Knochenödem im kleinen Finger der linken Hand zugezogen. Damit wird der Rückraumspieler vom TuS Nettelstedt-Lübbecke einige Wochen ausfallen.

Jens Schöngarth wird dem TuS längere Zeit fehlen.
Jens Schöngarth wird dem TuS längere Zeit fehlen. Foto: Oliver Schwabe

Der 26-Jährige hatte die Verletzung an der Wurfhand am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf (25:25) erlitten.

Ob sich zudem der Verdacht eines Bänderrisses bestätigt und eine Operation notwendig wird, werden weitere Untersuchungen bei einem Handspezialisten zeigen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.