Tennis-Bundesliga: TVE-Herren 30 eröffnen die Saison beim TC Raadt Mülheim Gleich ein erster Härtetest

Espelkamp (WB/mas). Das Projekt Titelverteidigung beginnt: Die Tennis-Herren 30 des TV Espelkamp-Mittwald starten an diesem Samstag (12 Uhr) in die neue Saison der Bundesliga Nord. Die erste Hürde beim TC Raadt Mülheim hat es allerdings gleich in sich.

Der Franzose Josselin Ouanna wird das TVE-Meisterteam der Herren 30 beim Auftakt in Mülheim anführen.
Der Franzose Josselin Ouanna wird das TVE-Meisterteam der Herren 30 beim Auftakt in Mülheim anführen. Foto: Marc Schmedtlevin

Auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft im Vorjahr bekamen es die Espelkamper im letzten Gruppenspiel mit Raadt zu tun. Es gelang ein 8:1-Erfolg, der den zweiten Tabellenplatz und somit die Teilnahme an der Endrunde sicherte. Doch so deutlich wie es das Resultat aussagt, verlief die Partie nicht. Vier Einzel gingen über drei Sätze, drei davon gewann der TVE. Zudem setzte sich Franz Stauder in seinem Match zwei Mal im Tiebreak durch. »Raadt war schon in der vergangenen Saison ein starker Gegner, doch jetzt wurde dort noch einmal aufgerüstet«, sagt TVE-Teamchef Tobias Löhbrink, der wie auch einige Kollegen in der Bundesliga Raadt dieses Mal zum Favoriten auf den Titel ernennt: »Ich habe gehört, dass die die letzte Saison nicht auf sich sitzen lassen und dieses Mal mit sechs ausländischen Spielern antreten wollen. Wenn die wirklich in Bestbesetzung kommen, wird es für jeden Gegner schwer.«

Auch für den amtierenden Meister aus Espelkamp. Es ergibt sich vor dem Saisonauftakt nämlich ein personelles Problem. Der Italiener Enrico Burzi, der für alle Partien eingeplant war, musste sich vor zwei Wochen einer Operation unterziehen und fällt erst einmal aus. Ersatz aus dem Ausland konnte beziehungsweise sollte so schnell nicht organisiert werden. »Es wäre doch etwas kurzfristig gewesen, um zum Beispiel Eric Prodon aus Amerika einfliegen zu lassen«, sagt Löhbrink. Der französische Landsmann Gregoire Burquier steht voraussichtlich erst ab dem zweiten Spieltag zur Verfügung.

Nur ein ausländischer Spieler

So wird das TVE-Team am Samstag nur mit einem internationalen Topspieler antreten: Josselin Ouanna an Position eins. Der Franzose, der im Vorjahr immer mit dem Auto aus Paris angereist war, kam nach seinem Umzug nach Bordeaux dieses Mal eingeflogen. Bereits am Freitagnachmittag spielte er sich mit Teamkollege Franz Stauder ein. Der Rest der Mannschaft reiste am Abend hinterher. Am Samstagmorgen steht noch ein kurzes Training auf dem Plan, bevor die Saison offiziell beginnt. An den Positionen zwei bis sechs werden Andreas Thivessen, Franz Stauder, Gunnar Hildebrand, Jan-Henrik Langhorst und Mirko Sasse aufschlagen. »Wir haben dennoch eine gute Mannschaft, die über einen starken Teamgeist verfügt. Wir treten erstmal mit Außenseiterchancen an, doch vielleicht haben wir ja auch ein bisschen Glück«, blickt Löhbrink voraus.

Sollte Raadt alles aufbieten, würde Ouanna im Spitzeneinzel auf Igor Sijsling treffen. Der Niederländer ist aktuell noch die 363 der Weltrangliste, spielte in den vergangenen Wochen noch mehrere Turniere auf der Challenger Tour. »Ein richtig guter Spieler – und nicht der einzige bei denen«, sagt Löhbrink und meint damit unter anderem die Belgier Kristof Vliegen und Stefan Wauters sowie den Spanier David Marrero. Alles Akteure, die viel Erfahrung von der ATP-Tour mitbringen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.