Landesligist SV Eidinghausen-Werste startet in Vorbereitung – auch Ruhland ist dabei Zwölf Neuzugänge und ein Rückkehrer

Bad Oeynhausen (WB). Fünf Wochen Vorbereitung haben die Landesliga-Fußballer der SV Eidinghausen-Werste vor der Brust. In der ersten Phase soll sich das mit zwölf Neuzugängen verstärkte Team erst einmal finden. Insgesamt 24 Spieler stehen Trainer Jörg Rodewald jetzt zur Verfügung. Sauer stößt beim Coach die Vergrößerung der Landesliga auf 17 Mannschaften auf.

Von Florian Weyand
Aufgalopp mit vielen Neuzugängen: Co-Trainer Helmut Köpper (von links), Dimitrios Nemtsis, Behar Hiseni, Michele Giacalone, Fabio Sauerbier, Sven Redetzky, Jan Eckert, Valdet Osmanaj, Patrick Schmidt, Jens Kickelbick und Trainer Jörg Rodewald.
Aufgalopp mit vielen Neuzugängen: Co-Trainer Helmut Köpper (von links), Dimitrios Nemtsis, Behar Hiseni, Michele Giacalone, Fabio Sauerbier, Sven Redetzky, Jan Eckert, Valdet Osmanaj, Patrick Schmidt, Jens Kickelbick und Trainer Jörg Rodewald. Foto: Weyand

Fast täglich bittet der Coach bis zum Saisonstart an die Pappeln. »Wir werden fünf bis sechs Einheiten pro Woche absolvieren«, sagt Rodewald, der sein Team bis zum Saisonauftakt bei Suryoye Paderborn (14. August) fit machen will. Gern hätten die Werster zum Serienbeginn zu Hause und an einem Samstag gespielt. »Das war unser Wunsch. Dem wurde leider nicht nachgekommen. Aber vielleicht lässt sich da noch etwas machen«, sagt der Coach.

A-Jugendliche und Vidovic fehlen beim Aufgalopp

Begrüßen konnte Rodewald beim Aufgalopp auch einen Großteil der Neuzugänge. Die A-Jugendlichen Sahin Özcelik und Mahdi Yassine sowie Cihat Konak (SV Rödinghausen II) fehlten am Montagabend noch. Ebenfalls nicht dabei war Stürmer Andreas Vidovic, der sich im Urlaub befindet. Das Quartett soll aber schon bald zum Kader stoßen.

In Augenschein nehmen konnte der SVEW-Trainer dafür bereits Dimitrios Nemtsis (VfL Bückeburg), Besar Hiseni (TuS Windheim), Michele Giacalone (SV Rödinghausen II), Sven Redetzky (Preußen Espelkamp), Jens Kickelbick (RW Kirchlengern), Fabio Sauerbier (A-Jugend SV Rödinghausen), Jan Eckert (RW Kirchlengern) sowie die A-Jugendlichen Patrick Schmidt und Valdet Osmanaj. »Alle bringen richtig viel Qualität mit«, lautet das erste Fazit des Trainerteams.

Tim Ruhland ist aus Ungarn zurück

Nach einem halben Jahr in Ungarn hat sich auch Tim Ruhland die Trainingsklamotten der Werster angezogen. Der Mittelfeldspieler hat sich vorsorglich bei der SVEW abgemeldet, soll aber gehalten werden. »Wir sind mit ihm noch in Gesprächen« sagt Rodewald. Noch nicht mit dem Ball arbeitet der lange verletzte Innenverteidiger Patrick Rodewald. »Er macht erst einmal individuelles Training mit unserem Physiotherapeuten Martin Bornmann« sagt Rodewald. Schon bald soll Sohnemann Patrick aber mit dem Lauftraining beginnen.

"

Nur um einem Verein seinen Wunsch Recht zu machen, müssen alle anderen Teams leiden. Dafür habe ich kein Verständnis.

Jörg Rodewald

"

Acht Testspiele trägt die SVEW bis zum Saisonstart aus. Eine stattliche Zahl, um den großen Kader bei Laune zu halten. Schließlich soll jeder Spieler seine Einsatzzeiten bekommen. 32 Meisterschaftsspiele stehen aufgrund der 17er-Staffel der Landesliga dann im Saisonverlauf an. Eine Zahl, die dem Coach gar nicht gefällt. »Dafür habe ich kein Verständnis. Nur um einem Verein seinen Wunsch Recht zu machen, müssen alle anderen Teams leiden«, sagt Rodewald und wittert Wettbewerbsverzerrung. »Einige meiner Spieler haben Familien und sind nicht da, wenn zum Beispiel an Ostern oder Feiertagen gespielt wird.«

Die offizielle Mannschaftsvorstellung der Werster findet erst am 31. Juli statt. Am Kader soll sich bis dahin allerdings nichts mehr ändern. »Wir werden nur noch mit Tim Ruhland reden. Ansonsten ist das Team komplett«, unterstreicht Jörg Rodewald.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.