A-Junioren der JSG Germete-Wormeln/Warburg auf gutem Weg Den Klassenerhalt vor Augen

Warburg (WB). Sie haben Neuland betreten und sich nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr gut präsentiert: Die A-Junioren-Fußballer der JSG Germete-Wormeln/Warburg/Rhoden stehen zur Winterpause im guten Mittelfeld der Bezirksliga und sind auf dem besten Weg Richtung Klassenerhalt.

Von Tobias Nietz
Louis Vonde hat mit den A-Junioren der JSG Germete/Warburg eine starke Hinrunde gespielt und möchte am Saisonende den Klassenerhalt feiern. Dabei muss er nach einer Knieverletzung aus dem letzten Hinrundenspiel erst einmal pausieren,
Louis Vonde hat mit den A-Junioren der JSG Germete/Warburg eine starke Hinrunde gespielt und möchte am Saisonende den Klassenerhalt feiern. Dabei muss er nach einer Knieverletzung aus dem letzten Hinrundenspiel erst einmal pausieren, Foto: Tobias Nietz

Danach sah es nach zwei Spieltagen im Frühherbst der Saison nicht aus. Der Aufsteiger, von denen der Großteil der Akteure bisher lediglich in der Kreisliga aktiv war, kassierte gleich zwei deftige Niederlagen gegen die SpVg. Beckum (0:4) und den Lüner SV (1:5).

Doch dann begann die JSG, die von Trainer Sascha Vonde trainiert wird, Punkte zu sammeln und steht zur Winterpause mit 14 Zählern auf Platz fünf der Tabelle. Besonders die Siege gegen die Hammer SpVg, bei dem man schon vor der Halbzeit mit 5:0 führte und am Ende 6:2 siegte und der »Dreier« gegen den Holzwickeder SC (4:1) stechen dabei heraus. Doch Sascha Vonde, der zu Saisonbeginn Aufstiegstrainer Max Schonlau ablöste, warnt: »Wir stehen auf dem Papier sehr gut da, aber alle Mannschaften, die hinter dem Spitzentrio stehen, liegen sehr eng beisammen. Da ist noch gar nichts entschieden.«

Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt aktuell nur sechs Punkte. Die Gründe für die solide Punkteausbeute liegen nach Einschätzung von Sascha Vonde vor allem in der Einstellung seiner Mannschaft begründet. »Die Jungs trainieren sehr gut, an einigen Stellen haben wir zwar sicherlich Punkte liegen lassen, haben aber auch unerwartet welche geholt.«

Verletzungsbedingte Ausfälle hat das Team in Zusammenarbeit mit der B-Jugend kompensiert. Auf die Rückkehrer freut sich Vonde jetzt besonders. Mirco Leifeld steigt nach seinem Kreuzbandriss wieder ein. Tobias Nietz beginnt wieder mit dem Training. Dafür wird Louis Vonde, der sich im letzten Spiel vor der Winterpause am Knie verletzt hat, allerdings erst einmal ausfallen.

Außerdem arbeitet die A-Jugend bereits mit den Seniorenmannschaften von Warburg 08 und dem FC Germete-Wormeln zusammen. Die Akteure haben zusätzlich zu ihrem eigenen Training somit die Möglichkeit, Einheiten mit den beiden Seniorenteams zu absolvieren.

»Wenn wir so weitermachen wie bisher, werden wir von Spiel zu Spiel besser werden«, ist Trainer Sascha Vonde überzeugt und hat diesen Trend auch schon in der Hinrunde ausgemacht. Von Rang elf nach zwei Spieltagen führte die Fieberkurve der JSG steil nach oben auf Platz vier, bevor zur Winterpause der besagte fünfte Platz zu Buche steht.

Man habe gezeigt, dass man im Kreis Höxter zu den drei besten A-Juniorenmannschaften gehöre, betont Sascha Vonde. »Mit unserem dritten Platz bei den Hallenkreismeisterschaften und dem zweiten Platz im Feldkreispokal haben wir das unter Beweis gestellt.« Darauf wolle sein Team aufbauen und in der Rückrunde noch für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Der Rückrundenstart ist für die JSG am 18. Februar angesetzt. In einem Heimspiel geht es dann gegen den FC Ense, das derzeitige Tabellenschlusslicht. Hier sind die Germeter und Warburger gleich gefordert, die gute Hinrunde mit drei Zählern zu bestätigen. An diesem Samstag steht schon mal ein Testspiel gegen die JSG Willebadessen-PEL auf dem Programm. Anpfiff ist um 13.30 Uhr auf dem Kunstrasen im Hüffertstadion.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.