97 Teilnehmer beim ersten Neuenheerser Triathlon: Gehlhars gewinnen Jedermann-Distanz Böddeker holt Premieren-Sieg

Warburg/Neuenheerse (WB). Das kann sich sehen lassen: Fast 100 Sportler haben sich an der Premiere des Neuenheerser Triathlons beteiligt. Bei hochsommerlichen Temperaturen im Neuenheerser Eggefreibad gab es nicht nur bei den Aktiven, sondern auch bei der Ausrichtergemeinschaft glückliche Gesichter.

Abkühlung im Eggefreibad Neuenheerse  tut bei den heißen Temperaturen gut. Doch nach den 750 Metern im erfrischenden Nass stand für die Teilnehmer der Königsklasse noch 20 Kilometer Radfahren und 4,7 Kilometer Laufen auf dem Programm. Alle kamen heile ins Ziel.
Abkühlung im Eggefreibad Neuenheerse tut bei den heißen Temperaturen gut. Doch nach den 750 Metern im erfrischenden Nass stand für die Teilnehmer der Königsklasse noch 20 Kilometer Radfahren und 4,7 Kilometer Laufen auf dem Programm. Alle kamen heile ins Ziel.

Das größte Teilnehmerfeld entfiel auf die Halbdistanz mit 38 Startern. Es wurden Wettkämpfe in vier Disziplinen durchgeführt. In der sogenannten »Königs Disziplin«, der Halb-Distanz (750 Meter Schwimmen; 20 Kilometer Radfahren; 4,6 Kilometer Laufen), setzte sich Markus Böddeker vom TV Jahn Bad Driburg in 1:17 Stunde die Krone des 1. Siegers beim Neuenheerser Triathlon auf. Platz zwei mit nur einer Minute Rückstand in 1:18 Stunden teilen sich der Paderborner Alexander Hötte und der Schwaneyer Jochen Wildenhues.

Bemerkenswert ist hier die Leistung des 55-jährigen Bad Driburgers Bernhard Egeling, der in 1:26:30 Minuten einen überzeugenden achten Platz belegen konnte. Der erst 14-jährige Schwaneyer Leon Koely, als jüngster Teilnehmer, wusste mit einer guten Zeit in 1:46 Stunden und Platz 24 zu überzeugen. In der Wertung der weiblichen Teilnehmer siegte in 1:32 Stunden die 25-jährige Kira Schmidtmann vor der Lokalmatadorin Katharina Schlüter aus Neuenheerse, die das Ziel in 1:34 Stunden erreichte. Platz drei in 1:35 Stunden holte sich in diesem Ranking Daniela Schäfers aus Paderborn.

In der nächsten Disziplin, der sogenannten Jedermann-Distanz (150 Meter; 9 Kilometer; 2,5 Kilometer) gingen Platz eins und zwei in eine Familie. Souverän setzte sich hier der Bad Driburger Jan Gehlhar in 42 Minuten vor Andreas Gehlhar in 45 Minuten durch. Platz drei sicherte sich Klaus Werner in 49 Minuten. Bei den Frauen ging der Sieg überzeugend an Britta Rustige aus Möhnesee in ebenfalls 49 Minuten, die sich dadurch in der Gesamtwertung den dritten Platz mit Klaus Werner teilt.  Die Silbermedaille gewann Birgit Leismann aus Arnsberg in guten 56 Minuten. Die Fahne für die einheimischen Teilnehmer konnte mit ihrem dritten Platz Cornelia Wiederhold aus Neuenheerse hoch­halten.

Für die folgenden Familien- und Kinder Distanz einigten sich die Organisatoren mit den Eltern und Teilnehmern auf verkürzte Wettkämpfe, um kein Gesundheitsrisiko für die Kinder einzugehen. Einen souveränen Sieg in der Familiendistanz holte sich die Familie Besche-Nahen aus Bad Driburg. Laura Besche, Alina und Kiara Nahen ließen keinen Zweifel am Sieg aufkommen. Die beiden Neuenheerser Familien Ziser und Schlüter errangen in 23 Minuten zwei Minuten später als die Sieger, zeitgleich den zweiten Platz.

Die ursprünglich geplante Distanz von 50 Meter Schwimmen, 6 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen wurde auf der Radstrecke zum Schutz der Starter auf drei Kilometer gekürzt. Genauso wurde dann in der letzten Disziplin, dem Kinder Triathlon darauf geachtet, dass kein Kind länger als 10 Minuten bei den hohen Temperaturen auf der Strecke unterwegs ist. Der angedachte Wettbewerb, 50 Meter Schwimmen; 3 Kilometer Radfahren und 1000 Meter Laufen wurde drastisch gekürzt auf 50 Meter, 0,6 Kilometer, 0,3 Kilometer. In dieser Disziplin gab es zum Abschluss nur Sieger, was sich in den Augen der Kinder erkennen ließ.

Den ersten Platz sicherten sich gleich sechs Kinder in der gleichen Zeit. Die Neuenheerser Damien Komm, Renske Postma, Sophie Ziser, Marie Sophie Struck, Carolin Osburg und die Bad Driburgerin Lara Brockmann ließen sich zum Ende dieses gelungenen Sporttages mit stolz ihre Goldmedaillien umhängen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.