Handball-Bezirksligist verliert 18:20 beim Topteam Detmold II HCS legt Protest ein

Steinheim (WB/nf). Handball-Bezirksligist HC Steinheim ist knapp an einer Überraschung vorbeigeschrammt: Beim Spitzenteam SG Handball Detmold II unterliegt die Mannschaft mit 18:20-Toren. Die Steinheimer haben allerdings gegen die Wertung der Partie Protest eingelegt.

Nach Verletzungspause zeigt Tim Brockmann (links) mit vier Toren eine gute Leistung. Der HCS verliert trotzdem.
Nach Verletzungspause zeigt Tim Brockmann (links) mit vier Toren eine gute Leistung. Der HCS verliert trotzdem. Foto: Heinz Wilfert

Es war eine dramatische Partie. 3:1 führte der HC nach neun Minuten. Nach einer Viertelstunde gelang Detmold der Ausgleich zum 4:4. Steinheim blieb gut im Spiel und behielt in der Folge die knappe Führung. HCS-Trainer Jörg Harke hatte seine Mannschaft auf eine offensive 5:1-Deckung eingestellt. Allerdings zeigte sich, dass die Steinheimer in den vergangenen Wochen nie mit der gleichen Mannschaft spielen konnten. Abwehrchef Christian Franzke, der für zwei Spiele gesperrt ist, fehlte den Gästen als Mann mit Überblick und Organisator der Defensive. Zu viele Siebenmeter wurden zudem vergeben. Detmold lag zur Halbzeit lediglich 10:9 in Front.

Zehn Minuten gelingt Gästen kein Treffer

Zehn Minuten lang gelang den HCS-Protagonisten im zweiten Durchgang kein Tor. Trotzdem konnten die Residenzstädter bis zur 40. Minute nur auf 12:9 davonziehen. Der HCS ging sogar 14:13 in Führung. In der Schlussphase warf Detmold alles nach vorne. Eine strittige Szene führte zum Protest der Steinheimer: Christoph Günther hatte nach dem 20:18 für die SG die rote Karte gesehen. Obwohl das Spiel noch nicht wieder angepfiffen worden war, verhängten die Schiedsrichter gegen Steinheim auch noch einen Siebenmeter. »Das war nicht regelkonform,« sagte Harke und hofft auf eine Neuansetzung der Bezirksliga-Partie.

HC Steinheim: Christian Roesler, Nico Mogge – Florian Günther (1), Christoph Günther, Frederik Weber, Maarten van der Heyden (4), Marvin Goedeke, (1), Nico Ratanski (3), Tim Brockmann (4), Torsten Waltemate (5), Dennis Wiechers

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.