Bezirksliga-Spitzenreiter empfängt Kollerbeck zum Derby Phönix strebt 14. Sieg an

Höxter  (WB). In der Westfalenliga spielen die Fußballerinnen des SV Bökendorf auswärts. In der Landesliga will der SV Ottbergen/Bruchhausen zurück in die Erfolgsspur. In der Bezirksliga empfängt Primus Phönix Höxter den SV Kollerbeck zum Derby.

Von Lena Brinkmann
Szene aus dem Hinspiel zwischen Phönix Höxter und dem Drittletzten SV Kollerbeck: Phönix-Offensivspielerin Sarah Franklin (rechts) setzt sich gegen ihre Kontrahentin vom SV Kollerbeck durch. Spitzenreiter Höxter ist klar favorisiert.
Szene aus dem Hinspiel zwischen Phönix Höxter und dem Drittletzten SV Kollerbeck: Phönix-Offensivspielerin Sarah Franklin (rechts) setzt sich gegen ihre Kontrahentin vom SV Kollerbeck durch. Spitzenreiter Höxter ist klar favorisiert. Foto: Lena Brinkmann

Westfalenliga

SV Kutenhausen/Todtenhausen – SV Bökendorf. Im Hinspiel stand ein souveräner 4:0-Sieg für die Bökendorferinnen. Drei Punkte sind für das Team von Spielertrainerin Tina Drewitz Pflicht. Der Gegner und Aufsteiger aus dem Mühlenkreis steht auf Rang sieben gut da. Der Dritte SV Bökendorf befindet sich im Aufstiegsrennen und will aus diesem im Dreikampf mit Spitzenreiter Recklinghausen und dem Zweiten Ibbenbüren am Ende als Erster hervorgehen. »Hoffentlich stellt sich Kutenhausen nicht nur hinten rein und lauert auf Konter. Der SVK tritt auf eigenem Kunstrasen selbstbewusst und spielstark auf«, weiß Drewitz. Im Training musste der SVB erneut improvisieren. »Wir haben mit den Seniorenkickern des FC BW Weser in Beverungen auf dem dortigen Kunstrasen-Feldtrainiert. Für das Zweikampfverhalten ist das natürlich top. Nur das Training im taktischen Bereich kam zuletzt zu kurz bei uns«, berichtet die 32-jährige Drewitz. WB-Tipp: 1:3

Landesliga

SuS Scheidingen – SV Ottbergen/Bruchhausen. Nach der zuletzt schlechten Leistung hat der heimische Tabellenvierte die unnötige Niederlage beim BV Werther unter der Woche gut reflektiert. Nun muss der SV erneut auswärts auf Kunstrasen beim Tabellensiebten ran. »Unsere Spielerinnen wissen, welche Fehler sie gemacht haben. Insbesondere im Spielaufbau und im Passspiel haben wir zuletzt zu viele Aussetzer gehabt. Das wollen wir gegen Scheidingen wieder besser machen und den Kontakt zur Tabellenspitze halten«, betont Ottbergens Trainer Manuel Bohnert. Spielmacherin Mariella Oebbeke, die zuletzt auf Fortbildung war, ist wieder im Kader. WB-Tipp: 1:2

Bezirksliga

Phönix Höxter – SV Kollerbeck . Spitzenreiter Phönix freut sich, dass es auf Kunstrasen endlich wieder losgeht und will den Vorsprung als Tabellenführer auf die Verfolger ausbauen. Der 14. Sieg im 14. Spiel soll her. »Wir wollen unsere Super-Serie fortsetzen. Kollerbeck will uns sicherlich ein Bein stellen, deshalb ist höchste Konzentration angesagt«, weiß Phönix-Coach Philipp Müller. »Höxter ist der haushohe Favorit, trotzdem wollen wir für eine spannende Partie sorgen und werden Paroli bieten«, gibt sich t SVK- Kapitänin Carolin Potthast kämpferisch. WB-Tipp: 3:0

SV Geseke – FC Boffzen. Auch der FC Boffzen hat aufgrund der winterlichen Bedingungen keine gute Vorbereitung hinter sich. es konnte nicht einmal draußen trainiert werden. Deshalb steht der FCB vor dem Kaltstart. Hinzu kommen krankheitsbedingte Ausfälle. Der Letzte steht beim Mittelfeldteam SV Geseke vor einer hohen Hürde. WB-Tipp: 2:1

SC Grün-Weiß Paderborn – FC Germete/Wormeln. Der FC Germete/Wormeln will den Abstiegsplatz so schnell wie möglich verlassen und beim starken Aufsteiger aus der Paderstadt punkten. Sollten die Fusionierten gewinnen, würden sie nach Punkten mit den Paderbornerinnen gleichziehen. WB-Tipp: 1:1

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.