Beim Sparkassen-Huxori-Cup wird SpVg. Brakel bei C-Junioren Dritter SC Paderborn 07 top in Höxter

Höxter (WB). Nach der Schlusssirene und dem Finale jubeln die Akteure des C-Junioren-Regionalligisten SC Paderborn ausgelassen über Platz eins. Eine halbe Stunde später zum zweiten Mal Freudentänze und innige Umarmungen zum Abschluss des 37. Sparkassen-Huxori-Cups. B-Junioren-Landesligist SC Wiedenbrück hat im B-Junioren-Endspiel 3:2 gegen den Bundesligisten SG Unterrath gewonnen.

Von Jürgen Drüke und Jan-Hendrik Schrick
Toller Reflex: Der Torhüter des VfL Westerncelle zeigt sich hier glänzend gegen den Bundesligisten und späteren Finalteilnehmer SG Unterrath auf der Höhe. Allerdings unterliegt Westerncelle am Ende deutlich mit 0:6-Toren .
Toller Reflex: Der Torhüter des VfL Westerncelle zeigt sich hier glänzend gegen den Bundesligisten und späteren Finalteilnehmer SG Unterrath auf der Höhe. Allerdings unterliegt Westerncelle am Ende deutlich mit 0:6-Toren . Foto: Jan-Hendrik Schrick

C-Junioren

Große Freude und Stolz herrschte bei der Siegerehrung auch beim C-Junioren-Landesligisten SpVg. Brakel. Die heimische Mannschaft war nach einem 3:2 gegen Holstein Kiel Dritter geworden. »Ihr habt Euch in einer schweren Vorrundengruppe mit drei Regionalligisten super behauptet und im Halbfinale sowie im Endspiel einmal mehr beste Werbung für den Nachwuchsfußball im Kreis Höxter betrieben«, lobte Hallensprecher Hans Marbach die Nethestädter.

Schnell und versiert. Das waren die Attribute für das Spiel um den dritten Platz. Die Brakeler besaßen auf die 1:0- und 2:1-Führung des Regionalligisten Holstein Kiel jeweils die passende Antwort. Julian Tobie gelang der 1:1-Ausgleichstreffer, und Finn Christoph egalisierte gegen die spielstarke Mannschaft aus der Hauptstadt Schleswig Holsteins zum 2:2. Valentin Siepler avancierte mit seinem Tor und dem 3:2 zum Matchwinner. »Kompliment an die Mannschaft«, war SpVg.-Trainer Thorsten Kraut happy. Im Halbfinale hatten die Brakeler gegen den SC Paderborn mit 2:4-Toren das Nachsehen. Dabei demonstrierten die Paderstädter ihre Klasse und erzielten den vierten Treffer in doppelter Unterzahl. Im zweiten Halbfinale hatte sich Koblenz 4:2 gegen Holstein Kiel durchgesetzt.

Starkes Finale

Im Endspiel standen sich die beiden stärksten Vertretungen gegenüber. Die beiden Regionalligisten TuS Koblenz und SC Paderborn zauberten mitunter. Noah Köse, Simon Struck, der Brakeler in Paderborner Diensten, sowie Koray Dag trafen zum 3:2-Finalsieg der Paderstädter. David Kupatta zum 1:0 und Paul Häuser zum 2:2 hatten im Finale für das Team aus dem Südwesten Deutschlands getroffen. »Das war hier eine super Turnier. Wir fahren die 350 Kilometer auch im nächsten Jahr gerne wieder hierher«, schaute Patrick Kühnreich, der Trainer der Koblenzer, bereits nach vorne. »Die Höxteraner haben das wieder einmal super organisiert. Wir hatten hier starke Konkurrenz und freuen uns um so mehr über Platz eins«, hob SCP-Trainer Markus Krampe hervor.

B-Junioren

Die SG Unterrath setzte sich im ersten Halbfinale 3:2 nach Verlängerung gegen Havelse durch. Der SC Wiedenbrück siegte im zweiten Halbfinale 3:2 gegen die FT Braunschweig. Im Spiel um Platz drei gab der TSV Havelse Gas und verbuchte ein 5:2. Deutlich spannender verlief das Finale. Bundesligist SG Unterrath ging kurz vor dem Halbzeitpfiff mit 1:o in Führung. Lange sah es nach einem Sieg des Favoriten aus. Fünf Sekunden vor Schluss fiel dann der überraschende Ausgleich für den Landesligisten SC Wiedenbrück. Im Neunmeterschießen hatte der SC die besseren Nerven. »Klasse, was die Jungs geleistet haben. Wir haben nicht erwartet, dass wir hier gewinnen«, war SCW-Trainer Frederik Peterburs glücklich.

»Es war in jeder Hinsicht ein klasse Turnier. Danke an alle, die hier mitgewirkt haben«, resümierte Hans Marbach nach zwei Tagen Sparkassen-Huxori-Cup.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.