Zehnkämpfer aus Höxteraner holt bei Landesmeisterschaften trotzdem den Titel im Stabhochsprung Scherfose geht kein Risiko ein

Höxter (WB/üke). Zehnkämpfer Patrick Scherfose aus Höxter-Albaxen meistert 4,80 Meter. So geschehen beim Stabhochsprung während der Landesmeisterschaften von Niedersachsen und Bremen in Hannover.

Passt: Im Stabhochsprung meistert Patrick Scherfose trotz Verletzung 4,80 Meter und wird Landesmeister.
Passt: Im Stabhochsprung meistert Patrick Scherfose trotz Verletzung 4,80 Meter und wird Landesmeister. Foto: Iris Hensel

Das bedeutete gleichzeitig den ersten Titel für den 25-Jährigen im neuen Jahr. »Aufgrund einer Verletzung an der Achillessehne war Patrick wohl nicht frei im Kopf und mehr mit möglichen Konsequenzen beschäftigt. Der Sprung war Nebensache«, analysierte sein Holzmindener Trainer Klaus ­Roloff nach dem Wettkampf. Denn es wäre mehr möglich gewesen. Da Scherfose mit 4,80 Meter als Landesmeister feststand, entschieden sich Athlet und Coach dafür, kein Risiko einzugehen und auf die nächste Höhe zu verzichten. Damit beendeten sie den Wettkampf frühzeitig.

Die Maxime vor dem Stabhochsprung war, so wenig Sprünge und Anläufe wie möglich zu absolvieren. Scherfose stieg bei 4,50 Meter ein und meisterte diese Höhe problemlos. Danach überquerte der Topathlet noch 4,80 Meter und freute sich über den ersten Platz.

Verletzung auskurieren

Die Landesmeisterschaften standen in der niedersächsischen Landeshauptstadt drei Tage auf dem Programm. Während der ersten beiden Tage war Scherfose eben aufgrund seiner Verletzung nur Zuschauer. Dabei beobachtete er interessiert die Sprint-Disziplinen. Eigentlich wollte der Sportler aus OWL in Hannover die ersten Tests für das Wettkampfjahr absolvieren und einen Formcheck vornehmen. Der für die LG Weserbergland startende Zehnkämpfer verzichtete auf einen Einsatz über die Sprintdistanz von 60 Metern sowie über die 60 Meter Hürden.

Regeneration ist weiterhin angesagt. Der leichte Sieg im Stabhochsprung hat die Möglichkeiten und den Kampfgeist von Patrick Scherfose offenbart. Der Albaxener wird nun seine Verletzung auskurieren. Nach einem durchwachsenen Jahr 2016 soll es wieder aufwärts gehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.