B-Liga Nord: Fürstenau/Bö. und FC Weser punktlos Brakel II, Alhausen und Bredenborn vorne weg

Kreis Höxter (WB). Der SV Bredenborn lässt erstmals in dieser Saison Punkte liegen. Das Topspiel gegen Drenke endete torlos. Verfolger Brakel II deklassiert den VfL Eversen mit einem 9:0-Erfolg. Alhausen gewinnt etwas glücklich in Lütmarsen und ist punktgleich mit Brakel II und Bredenborn.

Von Jan-Hendrik Schrick
Zweikampf Im Thermo-Glasstadion: Der Brakeler Thomas Frederkind zieht ab, und Steffen Mönikes vom VfL Eversen kommt etwas zu spät. Am Ende feiern die Gastgeber ein Torfestival und übernehmen aufgrund der besseren Tordifferenz die Tabellenspitze.
Zweikampf Im Thermo-Glasstadion: Der Brakeler Thomas Frederkind zieht ab, und Steffen Mönikes vom VfL Eversen kommt etwas zu spät. Am Ende feiern die Gastgeber ein Torfestival und übernehmen aufgrund der besseren Tordifferenz die Tabellenspitze. Foto: Lena Brinkmann

SV Höxter II – SV Nieheim/West 2:1 (1:1). Die Kreisstädter sind in der Liga angekommen. In den vergangenen drei Spielen konnte der SVH jeweils punkten. Die Gäste gingen durch Thorsten Gronemeyer in Führung. Höxters Kevin Dierks drehte mit seinem Doppelpack die Partie. Damit sind die Rot-Weißen in der Tabelle an Nieheim/West vorbeigezogen.

SpVg. Brakel II – VfL Eversen 9:0 (5:0). »Wir waren in allen Belangen überlegen. Verdienter Erfolg für mein Team«, freute sich Brakels Trainer Andreas Struck. »Das Ergebnis sagt alles über das Spiel aus«, berichtete ein frustrierter VfL-Coach Daniel Chust. Für die Rot-Schwarzen trafen: Alexander Thiel, Tobias Stuwe, Donald Ojiako, zweimal Lukas Anke und viermal Torjäger Jonas Wiechers-Wiemers.

Fürstenau und Weser im Keller

SV Fürstenau/Bödexen – SV Albaxen 1:5 (0:1). Fürstenau bleibt weiter ohne Punktgewinn. Albaxens Rückkehrer Kurbet Eski dreht hingegen langsam auf und schießt den SVA im Derby auf die Siegerstraße. Jonas Meier konnte zwischenzeitlich auf 1:2 für die Gastgeber verkürzen. Die SVA-Offensive zeigte sich effizient. Dreimal Eski, Dominique Jux und Lennard Buch trafen.

SV Bredenborn – SV Drenke 0:0. Das Topspiel endet torlos. Trotzdem sahen die Zuschauer ein gutes Fußballspiel. »Beide Teams haben viel investiert und sind hohes Tempo gegangen. Die Schlüsselszene ereignete sich in der 60. Minute. Unser Torwart lief heraus und bekam außerhalb des Strafraums den Ball an die Hand. Gut, dass der Schiedsrichter weiterspielen ließ. Meiner Meinung die richtige Entscheidung. Wir bekamen einen Strafstoß zugesprochen. Daniel Geburek verschoss. Wir haben in diesem Spiel einen Punkt gewonnen. Verdiente Punkteteilung«, analysierte Germanen Coach Julian Middeke.

TuS Lütmarsen – SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen 1:2 (0:1). »Das Spiel hätte auch 5:5 ausgehen können. Klasse Leistung beider Torhüter. Ein gutes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Ein Remis wäre verdient gewesen. Wir haben etwas glücklich gewonnen«, resümierte Alhausens Co-Trainer Stefan Wiegard. Mario Multhaup war für Lütmarsen erfolgreich. Alhausens Tim Middeke krönte seinen starken Auftritt mit zwei Treffern.

TuS Godelheim – SV Holzhausen/Erwitzen 3:2 (2:0). »Wir müssen höher führen und machen es am Ende unnötig spannend. Kompliment an Holzhausen, sie haben immer weiter Druck gemacht. Auch als sie drei Tore im Hintertreffen lagen. Ein verdienter Sieg aber sicher zu knapp«, resümierte TuS-Trainer Thorsten Lammert. Marvin Beck, Steffen Tewes und Jan Eike Kannenberg. Elim Ramadani und Süleyman Öztürk machten die Partie mit ihren Toren noch einmal spannend.

TuS Lüchtringen – SV Bergheim 2:0 (0:0). »Ein ziemlich schlechter Platz in Lüchtringen, der durch die Regenfälle stark aufgeweicht war und stellenweise Pfützen aufwies, Daher war es auch kein gutes Spiel. Beide Teams konnten spielerisch nicht überzeugen. Der Gastgeber besaß insgesamt die besseren Chancen und hat auch verdient gewonnen«, berichtete Bergheims Gerrit Lippe. Jens Missing und Kevin Hillebrecht waren für den TuS erfolgreich.

FC BW Weser II – TuS Amelunxen 0:3 (0:1). Der TuS Amelunxen gewann das Derby und arbeitet sich langsam in der Tabelle nach oben. Die Gastgeber bleiben weiterhin ohne Punktgewinn und am Tabellenende. Wesers-Trainer Marco Mancusi musste in diesem Spiel sogar als Torhüter aushelfen. Nils Geringswald, Robin Specht und Thorben Held erzielten die Treffer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.