Talente sollen beim Fußball-Bezirksligisten Abgänge kompensieren FC BW Weser im neuen Modus

Beverungen (WB). Ein neuer Trainer, ein neuer Co. und sieben Neuzugänge. Beim Fußball-Bezirksligisten FC BW Weser hat sich das Personalkarussell kräftig gedreht. Bei fünf Abgängen ist der Neustart in vollem Gange.

Von Fabian Scholz
Fußball-Bezirksligist FC BW Weser freut sich auf den Saisonstart. Die Spieler (oben von links): Marcel Brune, Marcus Menzel, Mike Konze, Simon Hartmann, Alexander Broer und Yaya Darboe sowie (mittlere Reihe von links) Betreuer Adam Shlomo, Benedikt Böger, Fabian Bickmeier, Stefan Lübke, Sebastian Seibt, Tom Kleinjohann, Bastian Voss und Trainer Heiko Bonan und (unten von links) Leon Krüger, Anil Okur, Alpay Sirin, Max Pape, Aaron Marquardt und Moritz Wäsche. Es fehlen Viktor Schmdt und Camara Laye.
Fußball-Bezirksligist FC BW Weser freut sich auf den Saisonstart. Die Spieler (oben von links): Marcel Brune, Marcus Menzel, Mike Konze, Simon Hartmann, Alexander Broer und Yaya Darboe sowie (mittlere Reihe von links) Betreuer Adam Shlomo, Benedikt Böger, Fabian Bickmeier, Stefan Lübke, Sebastian Seibt, Tom Kleinjohann, Bastian Voss und Trainer Heiko Bonan und (unten von links) Leon Krüger, Anil Okur, Alpay Sirin, Max Pape, Aaron Marquardt und Moritz Wäsche. Es fehlen Viktor Schmdt und Camara Laye. Foto: Fabian Scholz

Die Ära Dennis Hustadt ist nach siebeneinhalb Jahren beendet. Mit dem Kreispokalsieg und Rang acht in der Bezirksliga verabschiedete sich der beliebte Spielertrainer Anfang Juni. Ex-Bundesligaprofi Heiko Bonan hat übernommen.

Die FC-Verantwortlichen um Manager Ralf Wortmann wissen den Umbruch und Neubeginn in besten Händen. Zuletzt trainierte Bonan den Oberligisten FC Gütersloh. Vorher führte der Ex-Nationalspieler der ehemaligen DDR den TuS Bad Driburg in die Bezirksliga. »Dennis Hustadt hat hier tolle Arbeit geleistet. Das ist als Spielertrainer sicherlich noch höher zu bewerten. Deshalb kann ich einschätzen, dass mein Vorgänger hier viel bewirkt und geleistet hat. Für mich ist der FC BW Weser eine Herausforderung. Darauf freue ich mich.«

Menzel neuer Co-Trainer

Mit Marcus Menzel, er hat die Nachfolge von Ralf Schönwald angetreten, gibt es auch einen neuen Co-Trainer. Das neue Trainer-Duo formuliert wohl bewusst kein konkretes Ziel: »Letztlich entscheidet die Mannschaft wohin die Reise führt. Wille und Einstellung sind ganz wichtig«, weiß der 50-jährige Bonan aus seiner Profizeit und als Trainer. Seine Zielvorgabe ist eindeutig: »Alle Akteure müssen bereit sein, sich zu verbessern. So haben wir Erfolg.«

Personell hat sich beim FC BW Weser einiges verändert: Fünf Abgängen stehen sieben Neuzugänge gegenüber. Mit Alexander Hengst, Dennis Hustadt und Steffen Seibt haben drei Leistungsträger den Verein verlassen. »Alex Hengst war ja nicht umsonst der Wunschspieler bei der SpVg. Brakel. Seine Offensivqualitäten werden fehlen. Dennis Hustadt ist als Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld auch nicht zu ersetzen«, beton Bonan. Zudem haben Kurbet Eski und Eren Eski den Verein verlassen. Neue Führungsspieler sind gefragt. Der FC begibt sich in einen neuen Modus. Obmann Ralf Wortmann hat auf der anderen Seite gutes Personal geholt: »Wir haben guten Spieler verpflichtet. Die Vorfreude auf die Saison ist groß.« Mit Stefan Lübke wird der 18 Tore-Mann vom A-Ligaabsteiger SG Desenberg das blau-weiße Trikot überstreifen. Lübke und Bezirksliga-Torjäger Viktor Schmidt – das ist ein starkes Duo. Leon Krüger, der vom Landesligaabsteiger SV Höxter kommt, Benedikt Böger, Maik Konze und Marcel Brune sind die weiteren Neuzugänge.

»Wir haben uns gezielt verstärkt«, betont Bonan. Der FC BW Weser will wieder eine gute Rolle spielen. »Jetzt liegt es an jedem einzelnen Akteur«, steht das Credo von Bonan.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.