Höxteraner fällt bei Galatasaray lange aus Günter zieht sich Kreuzbandriss zu

Istanbul/Höxter (WB). Die Diagnose Kreuzbandriss hat Koray Günter schwer getroffen. Zugezogen hat sich der Höxteraner die Verletzung im Trainingslager in der Schweiz. Hier bereitete sich der 21-Jährige mit dem türkischen Erstligisten Galatasaray Istanbul auf die Saison vor.

Von Jürgen Drüke
Selfies mit den Fans: Vor sechs Wochen war Koray Günter nach einem Benefizspiel in Holzminden gut gelaunt.
Selfies mit den Fans: Vor sechs Wochen war Koray Günter nach einem Benefizspiel in Holzminden gut gelaunt. Foto: Dennis Pape

Im Testspiel zwischen Gala und dem Schweizer-Erstligisten FC Thun blieb der Innenverteidiger verletzt am Boden liegen. Wenig später wurde der Höxteraner vom Platz getragen. Was der Mannschaftsarzt der Istanbuler vor Ort diagnostizierte, wurde bei der Untersuchung im Krankenhaus bestätigt: Kreuzbandriss. Die türkischen Medien berichteten, dass bei Günter das vordere Kreuzband gerissen sei. Außenband und Meniskus seien zudem beschädigt.

Wechsel von Dortmund nach Istanbul 2014

Koray Günter werde mindestens sechs Monate ausfallen. Nun stehe erst einmal die Genesung des Defensivspielers aus Deutschland an erster Stelle. Der türkische Erstligist, der in dieser Saison wieder um den Titel mitspielen will, zeigte sich vom Ausfall des Defensivakteurs betroffen.

Koray Günter, der im Frühjahr 2014 von Borussia Dortmund zu Galatasaray Istanbul gewechselt war und hier inzwischen einen Vertrag bis 2018 besitzt, wollte angreifen und war guter Dinge. Der Höxteraner zeigte sich kämpferisch, denn in der abgelaufenen Spielzeit war es für ihn fußballerisch nicht rund gelaufen. In der Süper Lig wurde der ehemalige U20-Nationalspieler Deutschlands nur 573 Minuten eingesetzt. Zudem waren es in der Saison 2015/16 weitere sechs Einsätze von 456 Minuten im türkischen Pokal und ein Mitwirken über die gesamte Distanz von 90 Minuten in der Europa League.

Mainz 05 hatte Interesse

Unter anderem hatte Mainz 05 vor einigen Wochen Interesse an Koray Günter bekundet. Über eine Rückkehr des Höxteraners nach Deutschland wurde spekuliert. Die Wechselperiode läuft bis zum 31. August. Angebote aus der Bundesliga sind wohl vorerst einmal ausgeschlossen.

Aus seiner Facebook-Seite gibt sich Günter kämpferisch und schreibt: »Vor jeder neuen Saison ist man aufgeregt. Man hofft, eine gute Saison zu erleben und Pokale zu gewinnen. Aber in einem Moment ändern sich alle Pläne. Aufgrund der Verletzung werde ich leider dem Spiel, das ich liebe, fernbleiben. Leider gehören schwere Verletzungen zu unserem Beruf. Ich bin fest davon überzeugt, dass ich besser und stärker zurückkommen werde.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.