Badminton: drei Steinheimer Teams überkreislich – Driburg in der Bezirksklasse Landesligist blickt nach oben

Kreis Höxter (WB). Der BC 64 Steinheim ist erstmals wieder mit drei Badminton-Mannschaften überkreislich vertreten. Aushängeschild bleibt die erste Mannschaft in der Landesliga. Dazu kommen ein Bezirksligist und der Bezirksklassen-Aufsteiger. Damit gibt es in der Bezirksklasse auch wieder ein Derby gegen den TuS Bad Driburg. 

Von Sylvia Rasche
Hoch konzentriert: Hendrik Wiedemeier (links) und Mike Augustine Gnanagunaratnam (am Ball) sind ein eingespieltes Doppel. Beide wollen mit dem Landesligisten BC 64 Steinheim I erneut  eine gute Rolle in der Liga spielen.
Hoch konzentriert: Hendrik Wiedemeier (links) und Mike Augustine Gnanagunaratnam (am Ball) sind ein eingespieltes Doppel. Beide wollen mit dem Landesligisten BC 64 Steinheim I erneut eine gute Rolle in der Liga spielen. Foto: Sylvia Rasche

Landesliga

Die Meisterschaft hat der BC 64 Steinheim in der Vorsaison knapp verpasst und möchte jetzt erneut oben mitspielen. Dabei gibt es einen Positionswechsel im Damen-Bereich. Für Melissa Naase spielt jetzt Anne Wochnik in der ersten Mannschaft. Sie hat in der Vorsaison in der Bezirksliga agiert und bildet jetzt zusammen mit Doreen Kortmann ein Team.

Kortmann war im vergangenen Jahr zu den Steinheimern gewechselt und hatte gleich in ihrer ersten Landesligasaison mit 12:1-Siegen im Damen-Einzel einen großen Anteil am guten Abschneiden des Teams. Die Herren bleiben mit Hendrik Wiedemeier, Mike Augustine Gnanagunaratnam, Jörn Freimark und Helmut Wieneke identisch. Auch in den Herren-Einzeln und im ersten Herren-Doppel erkämpfen sich die Emmerstädter in der vergangenen Saison hoch positive Bilanzen und wollen daran anknüpfen.

»Wir haben schon das Zeug, oben mitzuspielen, allerdings kann auch viel dazwischenkommen. So können wir zwei der ersten drei Spiele nicht komplett bestreiten«, berichtet Vorsitzender Helmut Wieneke. Wichtig sei ein guter Start. Mit dem Verbandsliga-Absteiger aus Güterloh und auch Phönix Hövelhof III sei die Liga in der Spitze sehr stark besetzt. »Wir geben unser Bestes und hoffen, dass das für die oberen Regionen reicht«, fasst Routinier Wieneke, der mit dem BC 64 schon in der Regionalliga gespielt hat, zusammen

Bezirksliga 

Die Steinheimer Reserve möchte erneut eine gute Rolle spielen. In der Vorsaison warten die Emmerstädter lange im Meisterschaftsrennen involviert. Mit Andrea Wübbecke, die vom Club 85 Paderborn zurück nach Steinheim wechselt, gibt es auch hier eine Änderung in der Frauen-Aufstellung. Sie tritt an der Seite von Kathrin Tschauder an. Bei den Herren sind wie im Vorjahr Hans-Jürgen Wochnik, Christof Hoheisel, Michael Berkemeier und Matthias Dzikowski aktiv. Dazu kommt Andreas Wübbecke, der – wie seine Frau – aus Paderborn zurückkehrt.

Bezirksklasse

Der TuS Bad Driburg startet erneut in der Bezirksklasse und möchte in oberen Tabellenregionen mitmischen. »Den Aufstieg peilen wir nicht an. Wir wünschen uns aber trotzdem viele Siege und möchten im oberen Tabellendrittel mitspielen«, sagt Stefanie Menne, die gemeinsam mit Nadine Ischen wieder das Damen-Duo bildet. Bei den Herren sind Kai Bönnighausen, Jan Wiechers, Magnus Wiechers, Ralf Tegtmeyer und Mannschaftsführer Christian Meyer aktiv.

Besonders schön für den Unterbau: Erstmals seit der Saison 2011/2012 stellt der TuS Bad Driburg auch wieder eine zweite Mannschaft in der Kreisklasse. Dominiert wird die Bezirksklasse von Paderborner Mannschaften. Bis auf Driburg und den BC 64 Steinheim III spielen ausschließlich Teams aus der Domstadt in der Bezirksklasse-Staffel. »Der Club 85 Paderborn ist wohl die stärkste Mannschaft«, meint Stefanie Menne, die in Paderborn wohnt und somit kurze Wege zu den Auswärtsspielen hat.

Steinheim III ist als Kreisliga-Meister dabei, trumpft in der neuen Liga mit einem großen Kader auf und wird deshalb in der Aufstellung auch kräftig rotieren. Bei den Herren sind Bernd Wiedemeier, Reinhard Zimmer, Christian Sander, Thomas Gottschlich, Jürgen Filter und Marcel Claes eingeplant, bei den Damen Alicia Rittich, Pauline Leifeld, Carolyn Schäl, Julia Bresin und Lisa Rittich. Der Klassenerhalt ist das Ziel des Neulings.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.