Tischtennis-Bundesliga: Kellerduell am Karsamstag in Leipzig Driburg brennt auf Revanche

Bad Driburg (WB). Es geht um den sportlichen Klassenerhalt in der Tischtennis-Bundesliga. Beim Gastspiel am Karsamstag in Leipzig möchte der TuS Bad Driburg die Leutzscher Füchse auf Distanz halten und den achten Tabellenplatz sichern.

Von Sylvia Rasche
Zwei Meisterinnen wollen die Revanche: Die Driburgerinnen Andrea Todorovic (serbische Meisterin) und Sarah DeNutte (luxemburger Meisterin) haben die Hinspielniederlage nicht vergessen. Sie sollen mit dem TuS in Leipzig siegen.
Zwei Meisterinnen wollen die Revanche: Die Driburgerinnen Andrea Todorovic (serbische Meisterin) und Sarah DeNutte (luxemburger Meisterin) haben die Hinspielniederlage nicht vergessen. Sie sollen mit dem TuS in Leipzig siegen.

 Da für die kommende Saison (wie berichtet) nur zehn Vereine ihre Unterlagen für die 1. Bundesliga eingereicht haben, ist die Spannung im Abstiegskampf der Planungssicherheit für ein zweites Erstliga-Jahr gewichen. Trotzdem wollen die Driburgerinnen weiterhin mindestens Platz acht belegen und sich damit auch auf sportlichem Weg für die 1. Liga empfehlen.

 Zudem steht die Revanche für ein unglücklich verlaufenes Hinspiel in Driburg auf der TuS-Osterwunschliste. »Damals sind wir ohne Nina Mittelham angetreten und haben unter unseren Möglichkeiten agiert. Leipzig dagegen hatte einen Zuckertag erwischt«, erinnert sich Driburgs Manager Franz-Josef Lingens nur äußerst ungern an das ärgerliche 2:6 aus dem Oktober zurück.

 Diesmal ist Nina Mittelham nach Lage der Dinge an Bord. »Sie hat nach ihrer Absage der German-Open wieder trainiert«, weiß Lingens und hofft auf eine entsprechende Form seiner Spitzenspielerin, die Ende des Monats bei der WM in China Premiere in der deutschen Damen-Nationalmannschaft feiert. Zudem wird Sarah DeNutte im Spitzenpaarkreuz aufschlagen, da Elena Waggermayer Ostern arbeiten muss. DeNutte hat sich in der vergangenen Woche bei den Spanish-Open sehr gut verkauft und sich mit einem souveränen Gruppensieg für das Hauptfeld qualifiziert. »Beide werden es oben schwer haben. Da sehe ich Leipzig im Vorteil«, meint Franz-Josef Lingens.

 Sein eigenes Team sei dagegen an Position drei und vier besser aufgestellt. Hier baut er auf Katharina Michajlova, die im Hinspiel das einzige Driburger Einzel gewonnen hatte, und die serbische Meisterin Andrea Todorovic. Lingens Einschätzung teilt übrigens auch Leipzigs Vereinsvertreter Lars Wittchen. »Wir müssten schon oben vier Punkte holen plus ein Doppel, um überhaupt in die Reichweite einer Punkteteilung zu kommen«, wird der Pressesprecher auf der Homepage des Deutschen Tischtennisbundes zum Spiel zitiert.

 Für den TuS Bad Driburg ist das Spiel in Leipzig der Auftakt zum »Monat der Wahrheit«. Im April spielen die Driburger gehen drei Teams aus der unteren Tabellenregion und können sich im besten Fall sogar noch auf den siebten Platz verbessern. »Wenn wir in Leipzig gewinnen, haben wir Platz acht sicher. Dann können wir in den beiden folgenden Heimspielen gegen Watzenborn und Schwabhausen noch ein bisschen weiter nach oben blicken«, meint Lingens. In der Hinrunde gewann sein Team sowohl gegen Watzenborn als auch gegen Schwabhausen.

 Parallel bastelt der Manager an der Mannschaft für die kommende Saison, kann hier aber noch keinen Vollzug vermelden. »Ich habe Kontakte zu zwei interessanten Spielerinnen, die auch im oberen Paarkreuz aufschlagen könnten«, deutet er an. Vor allem sucht er nach Ersatz für die Serbin Andrea Todorovic, die den Verein nach drei Jahren schweren Herzens verlassen wird. Hintergrund sind die rechtlichen Grundlagen für Nicht-EU-Bürger. »Die übersteigen unsere finanziellen Möglichkeiten«.

 Fest zum Team 2015/2016 werden Nina Mittelham, Sarah DeNutte, Katharina Michajlova und Elena Waggermayer gehören. Allerdings will Waggermayer aus beruflichen Gründen nur noch im Notfall aushelfen, so dass der Verein mindestens eine neue Spielerin verpflichten muss. Die Wechselperiode endet am 31. Mai. Franz-Josef Lingens hofft allerdings, sein Team deutlich früher komplett präsentieren zu können.

 Zuschauer-Info Das Auswärtsspiel in Leipzig beginnt am Karsamstag um 18.30 Uhr und wird im Live-Ticker auf www.tischtennis.de übertragen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.