31. Hallenfußballturnier des TuS Lüchtringen Dalhausen holt den Pott

Höxter (WB). Heiligenberg am Bielenberg vorn: Beim Jugendfußballturnier des TuS Lüchtringen hat die JSG Heiligenberg/Lütmarsen das Finale der Minikicker gegen den Gastgeber gewonnen. Die SG Dalhausen hat bei den E-Junioren Rang eins belegt, der SV Höxter Platz zwei bei den C-Junioren.

Von Michael Risse
Die E-Junioren der JSG Dalhausen haben das Turnier gewonnen (hinten von links) Finn Schwiertz, Luca Dunkel, Thomas Mann, Lennard Güthoff, Louis Pelletier, Jens Bobbert, Bastian Dierkes, (vorn von links) Lukas Güthoff, Lukas Schwiertz, Jonas Böker, Sebastian Mann, David Pecher, Carl-David Meyer.
Die E-Junioren der JSG Dalhausen haben das Turnier gewonnen (hinten von links) Finn Schwiertz, Luca Dunkel, Thomas Mann, Lennard Güthoff, Louis Pelletier, Jens Bobbert, Bastian Dierkes, (vorn von links) Lukas Güthoff, Lukas Schwiertz, Jonas Böker, Sebastian Mann, David Pecher, Carl-David Meyer.

 C-Junioren:»Im gesamten Turnier ohne Gegentor und dennoch nur Zweiter«, sagt Kariem Moussa, Trainer von Höxters C-Junioren. Nur im Neunmeterschießen des Finales fehlte ein Quäntchen Glück. Der SV Höxter war mit 1:0 gegen die SpVg. Brakel III, 4:0 gegen Fürstenau/Bödexen und 5:0 gegen den SV 06 Holzminden II in der Vorrunde dominant. Im Viertelfinale setzte sich der SVH gegen die JSG Dalhausen mit 1:0 durch. Auch der TuS Bochum-Harpen zog mit einem 1:0 (gegen die JSG Boffzen/Fürstenberg) ins Halbfinale. Dritter Semifinalist wurde die SpVg. Brakel II, die mit Treffern von Colin Thüs und Ina Wilm 2:0 gegen Fürstenau/Bödexen gewann. Im Halbfinale traf Brakel auf die JSG Forstbachtal. Tim Weibert und Leon Bessel trafen zum 2:0 für Forstbachtal.

 Zweiter Finalist wurde der SV Höxter mit einem 1:0 gegen Bochum-Harpen. Ein Schuss von Fabian Stroba traf den Torwart. Von den Armen vor dem Körper rollte der Ball ins Tor. Im Neunmeterschießen hielt Höxters Torhüter Felix Senftleben einen Neunmeter und traf einmal selbst. Doch drei Höxteraner scheiterten am Pfosten oder am Keeper der JSG Forstbachtal, die nach je sechs Schützen 4:3 siegte.

 SV Höxter:Felix Senftleben, Dominic Morawietz, Alex Klingmann, Fynn Reinhard, Fabian Christoph, Marek Schünemann, Cemal Coskun, Alen Kusmuldin, Fabian Stroba, Mertcan Tunc

 E-Junioren:Gastgeber TuS Lüchtringen II traf im Viertelfinale auf den befreundeten TuS Bochum-Harpen. Die Kicker aus dem Ruhrgebiet lagen nach zwei Minuten vorn. Jannes Hesse glich aus und es ging ins Neunmeterschießen. TuS-Torhüter Noah Mehary wehrte zweimal ab, aber da nur Matti Reede und Ole Krekeler trafen verlor Lüchtringen 3:4.

 Der SSV Würgassen siegte 3:2 gegen den SV Fürstenau/Bödexen. Parallel setzte sich die JSG Dalhausen 3:0 gegen Holzminden durch. Die SpVg. Brakel II strich die Segel mit einem 1:4 gegen die JSG Forstbachtal. Im Halbfinale gewann die JSG Dalhausen mit zwei Treffer von Louis Pelletier gegen Würgassen. Auch im Spiel um Rang drei hatte der SSV das Nachsehen. Leon Gruppe traf zweimal beim 2:4 gegen die JSG Forstbachtal. Im Finale war Jonas Böker der umjubelte Torschütze zum 1:0 gegen den TuS Bochum-Harpen. »Wir sind schwer ins Turnier gestartet, haben aber in den letzten vier Spielen sehr gut gespielt und verdient gewonnen«, sagte Dalhausens Trainer Thomas Mann.

 Minikicker:Die Sieger von zwei Fünfergruppen qualifizierten sich für das Finale. Die JSG Heiligenberg/Lütmarsen gewann mit vier Siegen und 9:1 Toren die Gruppe A vor dem TuS Bochum-Harpen. Der TuS Lüchtringen kam bei seinen vier Vorrundensiegen sogar auf 14:1 Tore. Dahinter folgte die JSG Amelunxen/Ottbergen-Bruchhausen, die das Spiel um Rang drei mit 3:1 gegen Bochum-Harpen gewann. Im Finale sorgte Flemming Deilke mit zwei Treffern für den 2:0-Erfolg der JSG Heiligenberg gegen Gastgeber TuS Lüchtringen.

 JSG Heiligenberg:Johannes Drüke, Sebastian Drüke, Flemming Deilke, Christopher Herting, Jan-Niklas Kuhn, Stefano Nasralla, Henrik Pellengahr, Ole Lübbemeier

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.