Tischtennis-Bundesliga: TuS Bad Driburg muss in Schwabhausen punkten Das Duell der Meister 

Bad Driburg (WB). Das ist das wichtigste Spiel der Hinrunde für Tischtennis-Bundesligist TuS Bad Driburg. Nach dem bisher nicht zufrieden stellenden Saisonverlauf können sich die Badestädterinnen mit einem Erfolg beim TSV Schwabhausen eine gute Ausgangsbasis für die Rückrunde erarbeiten.

Von Sylvia Rasche
Katharina Michajlova hat als einzige Driburger Spielerin eine positive Einzelbilanz. Sie wird gegen Schwabhausen wieder zum Einsatz kommen und soll im unteren Paarkreuz für Punkte sorgten. Elena Waggermayer und Sarah DeNutte setzen aus.
Katharina Michajlova hat als einzige Driburger Spielerin eine positive Einzelbilanz. Sie wird gegen Schwabhausen wieder zum Einsatz kommen und soll im unteren Paarkreuz für Punkte sorgten. Elena Waggermayer und Sarah DeNutte setzen aus.

Dafür tun sie viel: Schon am heutigen Freitag trifft sich das Team in Düsseldorf und fährt von dort aus geschlossen nach Bayern, um am Spieltag keine lange Busfahrt in den Beinen zu haben. Ausgeruht wollen sie dann am Samstag am Tisch stehen und im Duell der amtierenden Zweitliga-Meister möglichst ihren zweiten Saisonsieg feiern. Bisher stehen erst zwei Punkte auf der Habenseite des TuS-Kontos. Leipzig (vier Punkte) und Schwabhausen (fünf) sind aber nicht weit entfernt. Mit einem Sieg kann Driburg aufschließen und sich gute Karten im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen. »Wir wären auch schon mit einem Punkt zufrieden. Den müssen wir aber mindestens holen«, sagt TuS-Manager Franz-Josef Lingens.

Im Sommer trafen beide Mannschaften im Pokal schon einmal aufeinander. Damals setzte sich Driburg durch. Elena Waggermayer erwischte einen Glanztag und schlug beide TSV-Topspielerinnen. Diesmal ist die Österreicherin absprachegemäß nicht mit von der Partie. Von den sechs Stammspielerin pausieren Waggermayer und die Luxemburgerin Sarah DeNutte. Im Spitzenpaarkreuz werden damit Nina Mittelham und Andrea To-dorovic auf Yang Ting und Andrea Bakula treffen. Ting ist Abwehrspielerin. Somit wird sich eher Mittelham als Todorovic auf dieses Duell freuen. »Andrea gelingen gegen Abwehrspielerinnen manchmal traumhafte Bälle, direkt danach unterlaufen ihr aber wieder zwei leichte Fehler«, analysiert Lingens. Die Schwabhauser Kroatin Andrea Bakula dürfte treuen Driburger Zuschauern noch bekannt sein. Die zweifache Olympiateilnehmerin hat in der Saison 2009/2010 für den TuS aufgeschlagen und spielt jetzt ihre dritte Saison in Bayern.

Im unteren Paarkreuz bietet der TuS Bad Driburg die Inderin Shamini Kumaresan und Katharina Michajlova auf. Michajlova hat in ihren bisherigen Einsätzen voll überzeugt und mit 4:1-Siegen als einzige Driburgerin bisher eine positive Einzelbilanz. Shamini Kumaresan hat in der Bundesliga-Pause unter anderem in Düsseldorf trainiert und eine Woche mit ihrem ehemaligne Nationalcoach Peter Engel in Spanien gearbeitet. »Sie ist für mich noch immer eine Wundertüte. Einmal spielt sie enorm stark, dann wieder schwach«, berichtet Lingens. Er hofft in Schwabhausen auf drei Einzelpunkte im unteren Paarkreuz. »Wenn wir dann noch zwei Punkte oben holen und zu Anfang 1:1 in den Doppeln spielen, hätten wir gewonnen«, rechnet er optimistisch.

Schwabhausen bietet unten Christina Feierabend und Agnes Kokai auf. Die ehemalige deutsche Jugendmeisterin Feierabend spielt bereits ihre elfte Saison in Schwabhausen. Kokai ist seit sieben Jahren im Jugendtraining des Vereins engagiert.

In der Rückrunde wird der TuS Bad Driburg sein Team umstellen. Da bis auf Nina Mittelham alle anderen Spielerinnen fast identische Ranglistenpunkte aufweisen, hat Franz-Josef Lingens dabei die Qual der Wahl. »Andrea Todorovic soll im unteren Paarkreuz aufschlagen«, hat er sich festgelegt. Wer anstelle der Serbin an Position zwei rücken wird, steht noch nicht fest. »Das ist für alle schwer, daher will ich das mit den Spielerinnen persönlich besprechen«, erklärt Lingens.

Erst einmal steht die wichtige Aufgabe gegen Schwabhausen auf dem Programm. Und die darf nicht punktlos enden.

Zuschauer-Info

Das Auswärtsspiel beginnt am Samstag um 14.30 Uhr in Schwabhausen und wird im Live-Ticker auf www.tischtennis.de übertragen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.