Fußball-Landesliga: SV Eidinghausen/Werste – SpVg. Brakel 1:4 (0:1) »Der Start macht uns happy«

Eidinghausen (WB). Das ist ein gelungener Einstieg für die SpVg. Brakel: Mit 4:1-Toren siegen die Rot-Schwarzen in ihrem ersten Meisterschaftsspiel des Jahres 2018 beim SV Eidinghausen/Werste.

Von Jürgen Drüke
Augen zu und durch: Philipp Werner (links) zeigt sich gegen Eidinghausen nicht nur in dieser Szene auf der Höhe. Der Brakeler Innenverteidiger trifft zum 1:0 und befördert die Gäste damit auf die Siegerstraße.
Augen zu und durch: Philipp Werner (links) zeigt sich gegen Eidinghausen nicht nur in dieser Szene auf der Höhe. Der Brakeler Innenverteidiger trifft zum 1:0 und befördert die Gäste damit auf die Siegerstraße. Foto: Florian Weyand

»Der Erfolg ist vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen. Unterm Strich sind die drei Punkte verdient«, analysierte Burkhard Sturm. Der Brakeler Trainer fügte an: »Wir sind happy, dass wir uns bei einem starken Gegner durchgesetzt haben.« Der SV Eidinghausen/Werste hat nie aufgesteckt. Die Begegnung war umkämpft und lange Zeit offen.

Gäste haben die Kontrolle

Die Rot-Schwarzen sind im Stile eines Spitzenteams aufgetreten und haben immer dann getroffen, wenn der Gastgeber am Drücker war. Eidinghausen machte zu Beginn der Partie und in der zweiten Halbzeit von der 50. bis 65. Minute mächtig Druck. Die Gäste standen gut. SpVg.-Torhüter Dennis Ferranti war zudem ein sicherer Rückhalt und rettete zweimal stark. Sturm hatte seine Mannschaft bestens auf das spiel- und kampfstarke Mittelfeldteam eingestellt. »Wir haben diszipliniert agiert. Die Mannschaft hat sich an die Vorgaben gehalten«, lobte der Coach seine jungen Schützlinge nach dem Aufritt auf dem Kunstrasenplatz in Eidinghausen. Die Nethe­städter hatten »An den Pappeln« eine gute Mischung zwischen gelungenen Offensivaktionen und einem kontrollierten Defensivspiel gefunden.

Werner erzielt Führungstreffer

In der 25. Minute jubelten die Gäste das erste Mal: Innenverteidiger Philipp Werner war nach einem Eckball zur Stelle und drückte den Ball mit dem Knie über die Torlinie – 1:0 für Brakel. Danach kontrollierte der Gast das Geschehen. Die zweite Halbzeit war ein offener Schlagabtausch. Die Nethestädter spielten offensiver. Ihre dritte gute Aktion nutzten sie zum 2:0 (71). Christopher Wetzler hatte den Ball mit Außenriss in die Netzmaschen befördert. Der eingewechselte Viktor Thomas machte mit seinem Treffer zum 3:0 (78.) für Brakel nach schöner Kombination den Deckel drauf. Cihat Konak verkürzte noch zum 1:3 (87.). Den Schlusspunkt setzte Torjäger Andre Schmitt mit dem 4:1 in der letzten Minute.

SpVg. Brakel: Ferranti – H. Derenthal, Werner, Suermann (74. Koch), N. Fähnrich (65. Kling), F. Derenthal, Hengst, K. Fähnrich (75. Thomas), Wetzler, Büsse, Schmitt

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.