Frauenfußball: Ottbergen/Bruchhausen punktet beim Spitzenreiter Bökendorf gewinnt das Derby

Bökendorf/Ottbergen (WB). Die heimischen Fußballerinnen haben einen guten Start nach der Winterpause erwischt. Westfalenligist SV Bökendorf gewinnt das Hochstift-Derby mit 2:0 beim SC Borchen. Landesligist SV Ottbergen-Bruchhausen holt im Spitzenspiel beim Tabellenführer FC Donop/Voßheide einen Punkt.

Von Lena Brinkmann
Pia Wiedenbruch ist mit dem SV Ottbergen/Bruchhausen erfolgreich aus der Winterpause gestartet. Das Team hat beim Spitzenreiter Donop ein Remis erzielt. Wiedenbruch hatte dabei eine der besten Torchancen ihrer Mannschaft.
Pia Wiedenbruch ist mit dem SV Ottbergen/Bruchhausen erfolgreich aus der Winterpause gestartet. Das Team hat beim Spitzenreiter Donop ein Remis erzielt. Wiedenbruch hatte dabei eine der besten Torchancen ihrer Mannschaft. Foto: Jan-Hendrik Schrick

Westfalenliga

SC Borchen – SV Bökendorf 0:2 (0:1). »Von der spielerischen Leistung und vom Ballbesitz war es ein verdienter Sieg für uns«, berichtete Bökendorfs Co-Trainer Markus Korth.

Wie erwartet mussten die Bökendorferinnen Geduld zeigen, denn Borchen stand tief und es gab nicht viele Chancen für die Gäste. Doch der SVB um Spielertrainerin Tina Drewitz und Kapitänin Yvonne Hansmeier in der Zentrale fand gute Mittel, um das Spiel aufzubauen und die starke Offensive mit Sarah Mönnekes und Svenja Lessmann in Szene zu setzen.

Nach einer Ecke von Pamela Jahn erzielte Sarah Mönnekes in der 7. Minute das 1:0 für den SV Bökendorf. In der zweiten Halbzeit erhöhte Innenverteidigerin Pamela Jahn mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern auf 2:0 für die Rot-Weißen (60.). Borchen machte danach offen, doch große Chancen ergaben sich für die Paderbornerinnen nicht. Bökendorf hatte weitere gute Möglichkeiten nach Standardsituationen und spielte die Partie souverän zu Ende.

Mit dem verdienten und zugleich erleichternden Sieg für das neue Trainergespann hat der heimische Tabellendritte den Abstand auf die Spitze verkürzt, denn der Zweite, DJK Arminia Ibbenbüren, hat gegen die Sportfreunde Siegen deutlich mit 1:5-toren verloren.

SV Bökendorf: Kröhling – Hansmeier, Brecker, Drewitz, Dammeier, Lessmann (87. Kuhlmann), Mönnekes, Oelmann, Tolckmitt, Jahn, I. Wilm (60. Schulte).

Landesliga

FC Donop/Voßheide – SV Ottbergen-Bruchhausen 0:0. Ottbergens Trainer Manuel Bohnert war mit dem Punktgewinn im Spitzenspiel beim Tabellenführer insgesamt zufrieden: »Das Unentschieden war mehr als verdient. Wenn es ein Sieger gegeben hätte, dann wären drei Punkte für uns gerecht gewesen. Wir waren insgesamt über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft und hatten die besseren Chancen. Aber wir waren seit langem wieder draußen auf dem Spielfeld, daher sind wir mit dem Remis sehr zufrieden.«

Der heimische Tabellendritte war auf dem Kunstrasenplatz in Lemgo spielerisch das bessere Team und zeigte ansehnliche Kombinationen. Der Spitzenreiter aus Lippe versuchte es nur mit langen Bällen auf seine Torjägerin Jennifer Reinhold.

Gute Chancen sprangen dabei aber nicht heraus und wenn, dann fing SVO/B--Torhüterin Carolin Böttcher die Bälle sicher ab. In der ersten Hälfte hatten Pia Wiedenbruch (15.), Leonie Holtemeyer nach einem Eckball (25.) und Alena Ulhardt gute Chancen für die Gäste.

Nach der Pause hätte die angeschlagene Mariella Oebbeke nach Vorlage ihrer Schwester Julia die Führung erzielen können (75.). »Wir haben auf allen Positionen eine gute Leistung gezeigt, auf der wir in den nächsten Spielen aufbauen können«, stellte Manuel Bohnert heraus. Am kommenden Sonntag muss sein Team beim Tabellenneunten in Werther, der sein Auftaktspiel 2018 gewonnen hat, antreten.

SV Ottbergen-Bruchhausen : Böttcher – Schulz, Brüseke, Kreylos, Wetzel, Butterwegge, Bobbert, Ulhardt (85. Wegener), Wiedenbruch (70. J. Oebbeke), Bohnert (60. M. Oebbeke), Holtemeyer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.