Driburgerin bei U21-Europameisterschaft in Weißrussland Klee feiert einen Einzelsieg

Bad Driburg (WB). Die U21-Europameisterschaft in Weißrussland ist für die Bad Driburger Tischtennis-Bundesligaspielerin Sophia Klee beendet. Allerdings zeigte die 14-Jährige im Feld der besten Juniorinnen Europas starke Leistungen.

Von Sylvia Rasche
Die Bad Driburgerin Sophia Klee hat in Weißrussland immerhin einen Einzelsieg bei der U21-EM gefeiert.
Die Bad Driburgerin Sophia Klee hat in Weißrussland immerhin einen Einzelsieg bei der U21-EM gefeiert. Foto: Sylvia Rasche

Die deutsche Schüler- und Jugendmeisterin war ein wenig überraschend für die Titelkämpfe nominiert worden und sollte dort Erfahrungen sammeln, wie Delegationsleiter Helmut Hampl in Vorfeld betonte. »Sophia ist noch sehr jung. Sie soll bei dieser Veranstaltung vor allem viel lernen.« Im Feld der 56 Teilnehmerinnen stand Klee lediglich an Position 51 der Setzliste und traf in der Vorrunde ausschließlich auf höher eingestufte Gegnerinnen.

Trotzdem startete die U15-Spielerin mit einem Sieg ins Turnier. 4:3 schlug sie am Donnerstagmorgen die Serbin Dragana Vignevic. Die beiden anderen Gruppenpartien verlor die Driburgerin mit 3:4 und 2:4 anschließend im Tagesverlauf jeweils knapp, bot aber beiden Gegnerinnen enge Spiele auf Augenhöhe. »Gegen die Nummer eins der Gruppe habe ich im siebten Satz hoch geführt und leider noch verloren«, berichtete Sophia Klee. Als Dritte der Vorrundengruppe verpasste sie den Einzug in die zweite Turnierphase damit knapp. Im Doppel schied die Driburgerin mit der Norwegerin Ilka Doval in der ersten Runde aus. »Das war unglücklich. Wir hatten schon Matchball, haben dann aber im Entscheidungssatz 12:14 verloren«, fasste Klee zusammen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.