Handball-Pokal: TuS empfängt Mülheim – Topspiel-Vorverkauf startet Hamburg im Blick

Spenge (WB). Videoanalyse und Hamburg: Titelverteidiger TuS Spenge hat vor der ersten Hauptrunde im Deutschen Amateurpokal seinen Gegner TV 05 Mülheim und das Endspiel im Blick. Die Achtelfinal-Partie wird am Samstag um 19.15 Uhr in Spenge angepfiffen.

Von Hendrik Fahrenwald
Oliver Tesch vom TuS Spenge will mit seinem Team im Deutschen Amateurpokal erneut weit kommen. Der Sieger des vergangenen Jahres schaut deshalb in Richtung Finale in Hamburg. Erst einmal gilt es aber das Achtelfinale gegen Mülheim zu bestehen.
Oliver Tesch vom TuS Spenge will mit seinem Team im Deutschen Amateurpokal erneut weit kommen. Der Sieger des vergangenen Jahres schaut deshalb in Richtung Finale in Hamburg. Erst einmal gilt es aber das Achtelfinale gegen Mülheim zu bestehen. Foto: Jens Göbel

Drei Spiele des kommenden Konkurrenten hat TuS-Trainer Heiko Holtmann auf Video angesehen. Drei Schlüsselspieler hat er auf Seiten des Pokalsiegers des Landesverbandes Rheinland ausgemacht. Statt Namen kenne er nur Nummern des Oberligisten. »Ihr Mittelmann, ihr Kreisläufer und ihr Mann auf Halblinks waren stark«, sagt Holtmann. »Man hat gesehen, dass sie auch Handball spielen können.«

Generalprobe verpatzt

Der Weg ins Finale

Noch drei Schritte bis zum großen Ziel, das Finale in Hamburg. Gewinnt der TuS Spenge das Achtelfinale am Samstag, so muss das Team im Viertelfinale am 3. März beim Sieger des Samstagsspiels SSV Nümbrecht (Siebter der Oberliga Mittelrhein/5. Liga) - SG Ratingen (Dritter der Regionalliga Nordrhein/4. Liga) antreten. Das für den 4. März angesetzte Meisterschaftsspiel bei Lit Tribe Germania müsste dann verlegt werden.

Mit Nümbrecht hat Titelverteidiger Spenge im Achtelfinale 2017 gute Erfahrungen gemacht. 34:28 siegte der TuS und erreichte die Runde der letzten Acht. Die Halbfinals sind vom 30. März bis 2. April angesetzt. Das Heimrecht ist noch nicht festgelegt worden. Das Endspiel findet am Sonntag, 6. Mai, in der Hamburger Barclay-Card-Arena statt.

Kein Wunder, schließlich setzte sich das Team im Rheinlandpokal unter anderem gegen zwei weitere Oberligisten durch und verteidigte den Titel. In der Liga hat der TV 05 Mülheim seine Generalprobe allerdings verpatzt und eine Überraschung verpasst. Im Meisterschaftsspiel der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar unterlag der Tabellenzehnte am Sonntag gegen den Favoriten und Tabellendritten SG Budenheim knapp mit 26:27.

Trotz der Gegnerstudie inklusive Notizen über die vielen Kreuzbewegungen und Lieblingswürfe der Mülheimer bleibe für Holtmann das Gäste-Team eine Überraschung. Dennoch geht er zuversichtlich in die Partie. »Wenn wir 100 Prozent unserer Leistung abrufen, gibt es nicht viele Mannschaften, die uns schlagen können«, sagt Holtmann. Bestes Beispiel dafür, und beste Motivation für einen Heimsieg am Samstag, ist natürlich der Durchmarsch der Spenger im Amateurpokal des vergangenen Jahres.

Nur Bracksiek fällt aus

»Wir wissen, wie schön es ist, nach Hamburg zu kommen und wir werden alles dafür tun, wieder dort im Finale zu stehen«, sagt Holtmann. Für den nächsten Schritt Richtung Hamburg kann der Spenger Trainer auf fast seinen kompletten Kader zurückgreifen. Nur Lasse Bracksiek fällt beruflich bedingt aus. Ansonsten seien alle anderen 14 Akteure des TuS fit für den Pokalhit.

»Es ist ein Alles-oder-Nichts-Spiel und es zählt nur zu gewinnen«, sagt Holtmann zur klaren Ausrichtung des Titelverteidigers. Auch deshalb erwägt der Spenger Trainer keine Umstellungen des Aufgebots im Vergleich zu den vergangenen Meisterschaftsspielen vorzunehmen. Schließlich will Spenge einmal mehr einem Spiel seinen »Stempel aufdrücken«.

Vorverkauf für das Topspiel

Für das am 17. März anstehende Oberliga-Heimspiel des TuS Spenge gegen die TSG A-H Bielefeld können bereits während des Pokalspiels am Samstag gegen den TV 05 Mülheim Karten an der Eingangskasse im Vorverkauf erworben werden. Ein weiterer Vorverkauf ist während des Oberligaspiels gegen den VfL Gladbeck am 24. Februar geplant.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.