Handball-Kreispokal: Titelverteidiger scheitert in der Zwischenrunde TSG A-H löst TuS Spenge ab

Bielefeld (WB). Der deutsche Amateurpokal wird im nächsten Jahr ohne den TuS Spenge stattfinden. Der Handball-Oberligist verpasste als Titelverteidiger bei der Kreispokal-Endrunde in Jöllenbeck das Finale und kann sich nicht mehr qualifizieren. Turniersieger wurde Oberliga-Tabellenführer TSG A-H Bielefeld.

Von Henrik Wittenborn und Jörg Manthey
Nach fünf Jahren wieder die Hand am Pott: Oberliga-Tabellenführer TSG A-H Bielefeld gewinnt den Handball-Kreispokal.
Nach fünf Jahren wieder die Hand am Pott: Oberliga-Tabellenführer TSG A-H Bielefeld gewinnt den Handball-Kreispokal.

Das Spenger »Aus« entschied sich bereits im ersten Gruppenspiel der Endrunde mit dem 8:11 gegen die TSG A-H. Die TSG führte im »vorgezogenen Finale« 2:0 und 3:1. Spenge fand dann mehr Lücken in der Bielefelder Deckung und ging durch Sebastian Kopschek (4:3) und Phil Holland (5:4) zweimal in Führung. Besonders ein Mann brachte den TuS in der Endphase zunehmend zur Verzweiflung: TSG-Torhüter Felix Kroll war beinahe nur noch per Siebenmeter von Holland zu überwinden (7:8).

Nach zuletzt 2013 feierte die TSG einen insgesamt verdienten Kreispokalsieg. Das 9:7 im Finale gegen Jöllenbeck klingt knapper, als es war. Der Favorit nutzte Überzahlsituationen clever aus und setzte sich auf 7:4 ab.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.