TTC Mennighüffen initiiert Ausstellung zum Welt-Tischtennistag in der Sparkasse Ein Ball geht um die Welt

Löhne (WB). Dieter Steffen greift zum Tischtennis-Schläger – mitten in der Sparkassen-Filiale in Mennighüffen. Und das aus gutem Grund: Anlässlich des WeltTischtennistages hat der Vorsitzende des TTC Mennighüffen eine Ausstellung erstellt, die im Geldinstitut noch bis zum 20. April gezeigt wird.

Von Florian Weyand
Präsentieren die Ausstellung zum Welt-Tischtennistag in der Sparkassen-Filiale an der Lübbecker Straße: (von links) Siegfried Westerholz (TTCM-Sportwart), Christoph Brockmeier (TTCM-Geschäftsführer), Filialleiter Stefan Wilke und der TTCM-Vorsitzende Dieter Steffen.
Präsentieren die Ausstellung zum Welt-Tischtennistag in der Sparkassen-Filiale an der Lübbecker Straße: (von links) Siegfried Westerholz (TTCM-Sportwart), Christoph Brockmeier (TTCM-Geschäftsführer), Filialleiter Stefan Wilke und der TTCM-Vorsitzende Dieter Steffen.

 Eine kleine Tischtennisplatte steht mitten in der Filiale, wo Kunden ansonsten ihre Überweisungen tätigen oder sich über Finanzprodukte informieren. »Besonders wenn Kinder kommen, dann wird auch schon einmal gespielt«, sagt Sparkassen-Filialleiter Stefan Wilke. Das erfreut besonders Dieter Steffen, der die Platte sowie drei Schautafeln in den Räumen des Geldinstituts an der Lübbecker Straße aufgestellt hat. »Wir wollen damit den Tischtennissport wieder etwas bekannter machen«, sagt Steffen, der Fotos und Informationen über den Sport mit dem 40 Millimeter kleinen Plastikball gesammelt hat. »Wir haben Informationen über unseren Verein, aber auch über den Tischtennissport allgemein zusammengetragen«, sagt er. Besondere Hilfe erhielt er dabei vom Deutschen Tischtennis Bund. »Nach Frankfurt habe ich immer noch gute Kontakte«, sagt der Funktionär, der in Sachen Tischtennis weit über den Kreis bekannt ist.

 Doch wie kam Dieter Steffen auf die Idee? Anlass der Ausstellung ist der Welt-Tischtennistag, der in diesem Jahr erstmals am 6. April gefeiert worden ist. »Es soll ein Tag sein, an dem überall auf der Welt Tischtennis gespielt wird. Das Hauptaugenmerk liegt dabei weniger auf dem Wettkampf, sondern vielmehr auf Mitmachen und der Freude am Spiel«, sagt Steffen. Mehr als 84 Veranstaltungen luden weltweit zum Mitmachen ein – von Peking bis Buenos Aires.

 Aber auch in Deutschland griffen zahlreiche Spieler zu Ball und Schläger und jagten die weißen Plastikbälle über die Platten. 450000 Spieler sind registriert, doch es sollen wieder mehr werden. Nach der Ära von Jörg Roßkopf und Steffen Fetzner erlebte Tischtennis eine kleine Durststrecke – bis Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov dem Sport wieder zu mehr Popularität verhalfen. Davon möchte auch wieder der TTC Mennighüffen profitieren, der mit der Ausstellung Interessierte ansprechen will. Wichtig: Tischtennis ist ein Sport, der in jedem Alter gespielt werden kann. »Es ist eine Lifetime-Sportart«, sagt Dieter Steffen. So sei es nicht ungewöhnlich, dass 14-jährige Talente auch mal gegen erfahrene 65-Jährige antreten müssen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.