Eishockey-Regionalliga: Herforder EV empfängt EG Diez-Limburg Job will das Spitzenteam ärgern

Herford(WB). Dieses Spitzenspiel hat es kurz vor Abschluss der Hinrunde noch einmal in sich: In der Eishalle »Im kleinen Felde« kommt es zum Duell Erster gegen Zweiter. Denn der Herforder EV empfängt heute Abend den Tabellenführer. Um 20.30 Uhr beginnt die Partie gegen die Rockets der EG Diez-Limburg.

Von Hendrik Fahrenwald
HEV-Trainer Jeff Job möchte gegen den Tabellenführer siegen.
HEV-Trainer Jeff Job möchte gegen den Tabellenführer siegen. Foto: Sundermann

Für beide Teams geht es um viel. Während die Rockets der EG noch genau drei Punkte benötigen, um vorzeitig die Vorrunden-Meisterschaft feiern zu können, kämpfen die Ice Dragons, um die Verteidigung von Rang zwei. »Wir wollen den Platz behaupten«, sagt HEV-Trainer Jeff Job.

Negative Bilanz

Wie schwer das ausgerechnet gegen den Tabellenführer werden könnte, zeigen die Ergebnisse der bisherigen drei Aufeinandertreffen. Die Ice Dragons entschieden zwar den ersten Vergleich in Diez nach Penaltyschießen für sich, in den beiden folgenden Partien gingen aber jeweils die Rockets als Sieger vom Eis. Auf der Verlierstraße gegen die EG Diez-Limburg waren die Herforder in der Vergangenheit allerdings nicht alleine. »Lange Zeit sah es sogar aus, als wäre gegen die Rockets in der Liga gar kein Kraut mehr gewachsen«, sagt HEV-Sprecher Lars Husemann. Von Mitte November bis Mitte Januar feierten die Rockets zehn Siege in Folge. Seitdem mussten sie zur Abwechslung mal zwei Niederlagen in Neuss und Soest einstecken.

Doch Diez-Limburg antwortete auf die punktlosen Partien in der Manier einer Spitzenmannschaft und siegte in den folgenden Spielen. »Vor diesem Hintergrund kann das Team von Arno Lörsch mittlerweile getrost als absoluter Favorit auf die Meisterschaft gesehen werden«, sagt Husemann. Das sieht auch Trainer Job so: »Sie haben eine sehr gute Mannschaft und sind vor allem in der Offensive stark. Es wird ein interessantes Spiel.«

Schwere Aufgaben reizen Herford

Für seine Ice Dragons, die zuletzt Hamm mit 2:3 nach Verlängerung unterlagen, wird es eine schwere Aufgabe. »Doch gerade diese schweren Aufgaben waren es in der Vergangenheit, die das Team beflügelt haben und für begeisternde Spiele sorgten«, sagt Husemann und Job gibt das Spiel nicht vorab aus der Hand: »Wir können gegen die Rockets gewinnen.«

Die Partie wird heute von den Unparteiischen Eugen Berger, Simon Feske und Alexandra Klaffki um 20.30 Uhr angepfiffen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.