38-Jähriger arbeitet für den VfL Osnabrück und war beim E-Jugend-Turnier in Herford Ex-Bayern-Profi Wessels sichtet Talente

Herford(WB). 2001 gewann er mit Bayern München die Champions League, wurde dreimal Deutscher Meister, spielte unter anderem für den 1. FC Köln, FC Everton und Odense BK: Fußball-Torwart Stefan Wessels ist viel herumgekommen in seiner Profikarriere. Das ist auch heute noch so, denn der 38-Jährige arbeitet für den VfL Osnabrück und schaut sich die Talente des Drittligisten an – so wie Sonntag beim E-Jugend-Turnier in der Herforder Kreissporthalle.

Von Lars Krückemeyer
Stefan Wessels arbeitet für den VfL Osnabrück und war beim E-Jugend-Turnier in der Herforder Kreissporthalle.
Stefan Wessels arbeitet für den VfL Osnabrück und war beim E-Jugend-Turnier in der Herforder Kreissporthalle. Foto: Lars Krückemeyer

Als Sportlicher Leiter und – natürlich als Torwarttrainer – gibt er seine reichhaltige Erfahrung im Nachwuchs-Leistungszentrum beim VfL Osnabrück weiter. »Die Ausbildung der eigenen Talente ist für einen Verein mit relativ wenig Geld besonders wichtig. Wir haben zum Glück sehr gute Trainer, die eine aufwendige Arbeit leisten«, betonte der gebürtige Rahdener, der mit seiner Familie auch in Osnabrück lebt.

Alle Altersklassen im Blick

Samstag A-Jugend-Bundesliga in Hannover, Sonntag Hallenturnier um den Auto-Galerie-Herford-Cup: Stefan Wessels behält alle Altersklassen des Tradionsvereins im Blick. »Die A-Jugend hat ein 2:2 bei Hannover 96 erreicht und spielt als Fünfter in dieser Saison eine sehr gute Rolle. Und das unter Vereinen, die ein Vielfaches unseres Etats zur Verfügung haben. Vor denen müssen wir uns nicht verstecken«, sagt der Ex-Profi zufrieden.

Der dänische Klub Odense BK war Stefan Wessels letzte Station. Hier klärt er vor Quincy Ovousou-Ampegie (Panathinaikos Athen) in einem Spiel der Champions-League-Qualifikation. Foto: dpa

Die Talente von morgen werden schon lange nicht mehr in den höheren Altersklassen gesichtet. Und so macht sich Stefan Wessels auch zu E-Jugendturnieren wie dem in Herford auf den Weg. Auf der Tribüne sieht er die 0:5-Niederlage des Titelverteidigers VfL Osnabrück im Spiel um Platz fünf gegen den FC St. Pauli.

Siege sind schön für die Kinder, aber die Ergebnisse für einen Sportlichen Leiter wie Stefan Wessels noch nicht so wichtig: »Eine Talentprognose ist in diesem Alter wahnsinnig schwierig zu stellen. Für uns ist wichtig, sich mit anderen namhaften Verein wie Arminia   Bielefeld, Werder Bremen, St. Pauli oder Hannover 96 zu messen.

Deshalb nehmen wir an vielen dieser Turniere teil. Ich habe hier in Herford ein sehr gut organisiertes Turnier erlebt und einen schönen Nachmittag verbracht.« Das hören die Organisatoren Christian Stebahne und Nektarios Kirkos (NC Coaching) sicher gerne.

Zur Person

Stefan Wessels (38) wurde am 28. Februar 1979 in Rahden geboren. Mit 19 ging er zum FC Bayern und absolvierte 1999 sein erstes Spiel in der Champions League. Bei den Bayern wurde er dreimal Meister und gewann 2001 die Champions League. 2003 wechselte der langjährige Stellvertreter von Oliver Kahn zum 1. FC Köln und wurde unter Christoph Daum Stammtorwart. Im Ausland spielte Wessels unter anderem für den FC Everton in der Premiere League.

Ehemaliger Ersatzmann von Kahn

Auch beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) setzen die Verantwortlichen auf die Dienste des ehemaligen Ersatzmanns von Oliver Kahn beim FC Bayern München. Seit 2014 ist er dort Torwarttrainer in den verschiendenen Jugend- und Juniorenmannschaften und steht aktuell Cheftrainer Guido Streichsbier in der U18-Auswahl zur Verfügung. »Ich bin bei allen Einheiten, Spielen und Turnieren dabei«, berichtet Wessels von einem weiterhin vollen Terminkalender.

Auch sein zweites berufliches Standbein hat mit dem Fußball zu tun. Als Geschäftsführer, Ausbilder und Lehrer ist er für den Verein »Bakos« (Die Osnabrücker Ballschule e.V.) tätig. »Dabei geht es uns nicht in erster Linie um Fußball.

Die Kinder sollen sich nicht festlegen, sondern viele Ballsportarten ausprobieren können«, erklärt der 38-Jährige das Konzept. Drei- bis Zehnjährigen will »Bakos« Koordination und Konzentration vermitteln.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.