Schaulaufen der TG Herford: Eiskunstläuferinnen zeigen ihr Können – mit Video Große Show auf schmalen Kufen

Herford (WB). Zur Musik drehten am Sonntag zahlreiche Besucher ihre Runden auf der spiegelglatten Fläche in der Herforder Eishalle. Zwei Mal räumten sie die Bahn und machten Platz für die, die es richtig können: 26 Mädchen und ein Junge der Eiskunstlauf-Abteilung der TG Herford zeigten eine große Show auf schmalen Kufen.

Von Thomas Klüter
Grazil: Die 14-jährige Emily Clark ist eine der wenigen Eiskunstläuferinnen der TG Herford, die leistungsorientiert trainiert. Ihre Kür machte eindrucksvoll deutlich, was auf dem Eis alles möglich ist. Den vielen Zuschauern sollte das Schaulaufen die Aktivitäten des Vereins zeigen und neue Mitglieder motivieren.
Grazil: Die 14-jährige Emily Clark ist eine der wenigen Eiskunstläuferinnen der TG Herford, die leistungsorientiert trainiert. Ihre Kür machte eindrucksvoll deutlich, was auf dem Eis alles möglich ist. Den vielen Zuschauern sollte das Schaulaufen die Aktivitäten des Vereins zeigen und neue Mitglieder motivieren. Foto: Thomas Klüter

»Einmal im Jahr präsentieren wir der Öffentlichkeit, was wir machen und wofür wir trainieren«, sagte Nicole Derksen. Die Leiterin der Eiskunstlauf-Abteilung ist stolz auf ihre Läuferinnen und natürlich auch auf den einen kleinen Läufer. »Die Eishockey-Mannschaft hat ja fast jedes Wochenende die Gelegenheit, sich zu präsentieren«, so Derksen. »Und wir leider nicht.«
Das liegt daran, dass sich die Eiskunstläuferinnen der TG Herford selbst als Breitensportler verstehen. »Bei uns geht es nicht um Leistung, sondern um Bewegung und Spaß«, sagt Derksen. Die vielen Zuschauer, die gerade vorher noch selbst versucht hatten, sich auf Schlittschuhen einigermaßen stilvoll vorwärts zu bewegen, mögen das nicht geglaubt haben. Denn was die Eiskunstläuferinnen da zu moderner Musik auf dem Eis präsentierten, sah nach ganz großer Show aus. Abwechselnd zeigten Gruppen ihre Schauläufe und einzelne Läuferinnen ihre Kür. »Wir hoffen, dass den Zuschauern das gefällt«, sagte Abteilungsleiterin Nicole Derksen. »Und vielleicht hat ja auch jemand Lust bei uns mitzumachen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.