Paul Lindemann gewinnt Silvestercross in Herford Den Bruder abgehängt

Herford(WB).  Die Silvestercross-Strecke rund um die Gesamtschule Friedenstal ist anspruchsvoll. Reihenweise stürzten beim 57. Querfeldein-Spektakel des RC Endspurt Herford selbst die Spitzenfahrer oder aber das Material musste ersetzt werden. Verschont blieb davon Paul Lindenau: Der 20-Jährige aus dem Stevens Racing Team gewann das Hauptrennen mit zwölf Sekunden Vorsprung vor seinem Bruder Max.

Von Lars Krückemeyer
Die letzten Meter: Der 20-jährige Paul Lindenau vom Hamburger Stevens Racing Team gewinnt das 57. Herforder Silvestercross-Rennen des RC Endspurt Herford.
Die letzten Meter: Der 20-jährige Paul Lindenau vom Hamburger Stevens Racing Team gewinnt das 57. Herforder Silvestercross-Rennen des RC Endspurt Herford. Foto: Lars Krückemyer

Und kaum einer gönnte es dem Sieger mehr als der zwei Jahre ältere Max: »Paul hat sich das nach seiner schweren Verletzung verdient. Heute Abend wird richtig Silvester gefeiert!« Mit dem Sieg im letzten Rennen in Herford gewann Paul Lindenau außerdem noch die Gesamtwertung im Deutschland-Cup. Yannick Gruner (RC Endspurt/Stevens Racing Team) fuhr auf Platz vier.

Mehr lesen Sie am Montag, 2. Januar, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Herford-Bünde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.