Reiten: Schwedin Nicole Persson gewinnt S**-Springen beim RV Wallenbrück Die Letzte ist die Erste

Spenge (WB). Gleich bei ihrer ersten Teilnahme hat Nicole Persson gestern Nachmittag das S**-Springen beim RV Graf Haeseler Wallenbrück gewonnen. Die schwedische Springreiterin setzte sich beim Höhepunkt des ersten Turnierwochenendes als letzte der sechs Reiter im Stechen mit fehlerfreien 1,53 Sekunden vor Titelverteidiger Tim Rieskamp-Goedeking durch.

Von Lars Krückemeyer
Schwedische Siegerin: Nicole Persson vom ZRFV Borken gewinnt auf Quintana Roo das Zwei-Sterne-S-Springen. Als letzte der sechs qualifizierten Reiter setzt sie sich im Stechen durch.
Schwedische Siegerin: Nicole Persson vom ZRFV Borken gewinnt auf Quintana Roo das Zwei-Sterne-S-Springen. Als letzte der sechs qualifizierten Reiter setzt sie sich im Stechen durch. Foto: Krückemeyer

»Es war gar nicht so schlecht, erst die anderen zu beobachten. Ich habe ein bisschen riskiert und bei so einem Wetter ist ein Sieg natürlich um so schöner«, sagte Persson. Im Jahr 2007 war sie aus dem südschwedischen Trelleborg nach Deutschland gekommen und begann ihre Laufbahn im Stall von Markus Ehning.

Seit fast eineinhalb Jahren ist sie in Ibbenbüren ansässig und selbstständig. Immer wieder zählt sie bei großen nationalen und internationalen Turnieren zu den Platzierten, nun taucht auch Wallenbrück in der Liste auf.

Dabei hatte es zunächst nach einem erneuten Erfolg von Tim Rieskamp-Goedeking ausgesehen. Der Reiter des RFV Westerkappeln-Velpe-Lotte hatte im Stechen als Erster eine Zeit von 33,42 Sekunden vorgelegt. Doch Persson übertraf ihn schließlich noch deutlich. 25 der 42 genannten Reiter waren am Start.

Michael Symmangk (RV von Lützow Herford) als einziger heimischer im Stechen leistete sich auf KN Ally einen Abwurf und wurde Sechster. Zuvor hatte er das S*-Springen für sieben- und achtjährige Pferde auf Lady Tiffany mit 0,55 Sekunden Vorsprung vor Henrik Griese (RFV Cherusker) auf Letitia gewonnen.

In der Dressur war einmal mehr die für den Gastgeber startende Katrin Bettenworth erfolgreich. Auf Fine Step gewann sie mit der Wertnote 7,8 die 1. Abteilung der M*-Dressur, auf Bella Colori siegte sie in der M**-Dressur. Als Besonderheit in der Dressur saßen die Richter statt zusammen diesmal verteilt ums Viereck, was eine individuellere Bewertung ermöglichen sollte. 

Ergebnisse des Stechens im S**-Springen: 1. Nicole Persson (ZRFV Borken) auf Quintana Roo 0/31,98 Sekunden; 2. Tim Rieskamp-Goedeking (RFV Westerkappeln-Velpe-Lotte) auf Zenita Bo 0/33,42; 3. Leo König (RV Klein Drehle) auf For Cornet 0/33,67; 4. Philipp Brodhecker (RFV Ravensberg) auf Christdorn 0/34,36; 5. Andreas Surenkamp (RuFV Ostercappeln-Schwegerhoff) auf Chico’s-Bandita 0/34,37; 6. Michael Symmangk (RV Herford) auf KN Ally 4/35,45. Weitere Ergebnisse auf

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.