Hallenkreismeisterschaft der Frauen: 3:0-Sieg im Finale gegen den SC Enger Herforder SV wieder vorne

Enger (WB/lak). Der Herforder SV II ist Jahr für Jahr der Topfavorit bei der Kreismeisterschaft. Insofern lastete auf Trainer Alexander Bülow bei seiner Premiere in Enger ein besonderer »Druck«. Den nahm ihm seine Mannschaft mit dem 2:0 im Halbfinale gegen den Bünder SV und dem 3:0 (0:0) im Endspiel gegen Landesliga-Konkurrent SC Enger.

Titel verteidigt: Der Herforder SV II bejubelt nach dem 3:0 gegen Enger die Kreismeisterschaft.
Titel verteidigt: Der Herforder SV II bejubelt nach dem 3:0 gegen Enger die Kreismeisterschaft.

Im Finale über zweimal zwölf Minuten traf der Titelverteidiger erst in der zweiten Hälfte durch Friederike Schaaf (17.) und Hannah Böddicker (21.) mit schön herausgespielten Toren sowie Carolin Steinmann (23.) per Abstauber.

In den Halbfinals waren die Bezirksligisten Bünder SV (0:2 gegen Herford) und SC Vlotho (0:2 gegen Enger) jeweils ohne echte Chance. Pech hatten die Vlothoerinnen, da der Ball zum 0:1 zunächst an die Bande und dann an den Rücken von Torhüterin Sarah Dreischmeier sprang. Den dritten Platz sicherte sich Vlotho nach torloser regulärer Spielzeit mit einem 3:0 nach Neunmeterschießen gegen Bünde. Den entscheidenden Neunmeter verwandelte die Ex-Herforderin Meike Delißen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.