Fußball: Auch TuRa Löhne kommt weiter – Nico Bergmann wechselt nach Bustedt Hiddenhausen in der Zwischenrunde

Enger (WB). Drei Siege haben A-Ligist Spvg. Hiddenhausen bei der Hallenfußball-Kreismeisterschaft zum Einzug in die Zwischenrunde gereicht. In Enger gelang auch Bezirksligist TuRa Löhne mit drei Erfolgen der Gruppensieg.

Von Gerrit Nolte
Erfolgreich gedoppelt: Ismet Acarol (links) und Kadir Yavuz (rechts) vom SC Sancakspor Spenge stoppen den Bustedter Alper Cavusoglu kurz vor dem eigenen Tor. Das Spiel gewannen die Spenger gegen den späteren Gruppenzweiten mit 3:1.
Erfolgreich gedoppelt: Ismet Acarol (links) und Kadir Yavuz (rechts) vom SC Sancakspor Spenge stoppen den Bustedter Alper Cavusoglu kurz vor dem eigenen Tor. Das Spiel gewannen die Spenger gegen den späteren Gruppenzweiten mit 3:1. Foto: Gerrit Nolte

Die Hiddenhauser machten es spannend. Vor dem letzten Spiel in der Gruppe D lag die Mannschaft noch einen Punkt hinter der SG Bustedt. Den Rückstand holte die Spvg. allerdings auf und feierte dank eines 5:0 gegen die SG Schweicheln den Gruppensieg.

Für die Bustedter reichte es nur zur zweiten Position. Doch der Vorsitzende Thorsten Täte hatte trotzdem Grund zur Freude. Denn gestern Abend feierte Stürmer Nico Bergmann sein Debüt im Trikot des A-Ligisten und ist ab dem 1. Januar auch für Pflichtspiele spielberechtigt.

Drei Spiele, drei Siege: So lautete die Bilanz von Bezirksligist TuRa Löhne. Den Grundstein für das Weiterkommen legte die Mannschaft im ersten Spiel mit einem 3:1-Erfolg gegen den B-Ligisten VfL Klosterbauerschaft.

In der zweiten Partie fuhr TuRa den wichtigen 2:0-Sieg gegen den SV Löhne-Obernbeck ein. Weil der SVLO anschließend gegen Klosterbauerschaft nur zu einem 2:2 kam, standen die TuRaner vorzeitig als Sieger der Gruppe G fest. Das letzte Spiel entschied der Bezirksligist gegen den Bünder SV 2:1 für sich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.