Ehemaliger SVR-Betreuer Ismail Ismailoglu reist mit türkischer Nationalmannschaft zur Fußball-Europameisterschaft Sein großer Wurf

Köln (WB). Der Traum eines jeden Fußballbegeisterten ist für Ismail Ismailoglu wahr geworden: Der ehemalige Betreuer des Regionalligisten SV Rödinghausen reist im Sommer in offizieller Funktion zur Europameisterschaft in Frankreich. »Isi« ist dann als Zeugwart für die türkische Nationalmannschaft im Einsatz.

Von Gerrit Nolte
Als Betreuer ist Ismail Ismailoglu unter anderem schon für den SV Rödinghausen in der Fußball-Regionalliga tätig gewesen. Im Sommer reist er als Zeugwart mit der türkischen Nationalmannschaft zur Europameisterschaft nach Frankreich.
Als Betreuer ist Ismail Ismailoglu unter anderem schon für den SV Rödinghausen in der Fußball-Regionalliga tätig gewesen. Im Sommer reist er als Zeugwart mit der türkischen Nationalmannschaft zur Europameisterschaft nach Frankreich. Foto: André Vogt

Viel Zeit hat Ismail Ismailoglu nicht. Zwischen den Trainingseinheiten seines derzeitigen Arbeitgebers Viktoria Köln findet sich nur ein kleines Zeitfenster, um über den persönlichen Höhepunkt seiner bisherigen Laufbahn als Betreuer zu sprechen. Die Freude ist ihm dabei aber anzumerken. Kein Wunder, denn schließlich geht es zu einem der bedeutendsten Fußballturniere der Welt. »Ich bin jetzt schon absolut aufgeregt und freue mich riesig darauf, die türkische Nationalmannschaft zu begleiten«, sagt der Betreuer des Regionalliga-Dritten, zu dem er erst im Winter vom SV Rödinghausen gewechselt war.

Große Namen sind dabei

Besser wird es zeitlich für Ismailoglu nach der laufenden Saison aber nicht. Doch auf die Sommerpause verzichtet er angesichts der bevorstehenden Aufgabe gerne. »Das ist eine sehr schöne Sache für mich. Realisiert habe ich es aber noch nicht so richtig. Das passiert sicher erst, wenn es wirklich los geht«, sagt der Ex-Trainer des SV Sundern.

Anstatt Spielern wie David Jansen, Markus Brzenska oder Nico Pellatz die richtige Ausrüstung hinzulegen, wird er dann für Stars wie Arda Turan (FC Barcelona), Nuri Sahin (Borussia Dortmund) oder Hakan Calhanoglu (Bayer Leverkusen) zuständig sein. Am Spielfeldrand beobachtet der 31-Jährige dann die Vorrundenpartien der Türkei gegen Kroatien (12. Juni in Paris), Spanien (17. Juni in Nizza) und Tschechien (21. Juni in Lens). »Da sind große Namen dabei. Aber ich denke, dass ich alles gut und professionell umsetzen kann«, ist sich Ismailoglu sicher. »In Rödinghausen haben sie mich Perfektionist genannt. Und ich habe in der Vergangenheit schon mit Profis zusammen gearbeitet und mache es jetzt in Köln auch.«

Verspätet zur Nationalmannschaft

Mit der Vorbereitung auf die EM hat »Isi« mittlerweile auch schon begonnen. »Ich schaue jetzt schon genau hin, welche Schuhe welcher Spieler trägt, damit ich dann nichts falsch mache«, bereitet sich Ismailoglu akribisch auf die EM vor. »Der Job liegt mir und ich stecke viel Herzblut in die Sache«, sagt Ismailoglu, der zu einem Team von drei Zeugwarten gehören wird.

Den Start in die EM-Vorbereitung wird der Ex-Rödinghauser allerdings verpassen. »Die Regionalliga-Saison läuft noch bis zum 21. Mai. Danach haben wir noch das Pokalendspiel gegen Fortuna Köln als Höhepunkt der Saison«, erklärt Ismailoglu. Erst danach könne er sich auf die türkische Nationalmannschaft konzentrieren. »Ab dem 29. Mai werde ich von Viktoria Köln für den Zeitraum der EM freigestellt. Beim Trainingslager werde ich somit noch nicht dabei sein«, sagt der 31-Jährige. »Wann es genau los geht und wie alles ablaufen wird, darüber werde ich noch informiert. In Frankreich bin ich aber definitiv dabei«, sagt er.

Den Kontakt zum türkischen Verband stellte ein guter Freund her, der in der Türkei einige Erstligisten bei der Planung von Trainingslagern und anderen Dingen unterstützt. »Ich habe sehr viel Glück gehabt. Ich glaube, dass die EM etwas ganz Großes für die Türkei werden kann«, setzt Ismailoglu auf ein gutes Abschneiden eines Heimatlandes.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.