Handball-Verbandsliga: Spvg. verliert auch bei HSG Altenbeken/Buke Für Steinhagen beginnt der Abstiegskampf

Steinhagen (WB/star). Auch bei der HSG Altenbeken/Buke hat Handball-Verbandsligist Spvg. Steinhagen seine Negativserie nicht beendet und 29:36 (14:17) verloren. »Willkommen im Abstiegskampf«, kommentierte Trainer Torben Gottsleben das sechste sieglose Spiel in Folge.

Die elf Tore von Steinhagens Simon Schulz hatten am Ende nur statistischen Wert.
Die elf Tore von Steinhagens Simon Schulz hatten am Ende nur statistischen Wert. Foto: Sören Voss

Zwar mussten die Gäste aufgrund des alljährlichen Skiurlaubs auf mehrere Akteure verzichten. Doch das wollte Gottsleben nicht als Entschuldigung gelten lassen. »Natürlich ist es nicht einfach, wenn einige wichtige Leute fehlen. Doch das Problem haben andere Mannschaften auch. Außerdem waren acht Spieler aus der Ersten dabei.« Der Spvg.-Coach sah seine Schützlinge trotz der am Ende deutlichen Niederlage nicht chancenlos: »Wir sind gut in die Partie gekommen, haben den Gegner bewegt und unsere Chancen zunächst konsequent genutzt.« Auch wenn die HSG-Abwehr mit zunehmender Spielzeit an Kompaktheit gewann und sich Steinhagen jedes Tor hart erarbeiten musste, blieb die Spvg. bis zur Pause auf Schlagdistanz.

Nach dem Wechsel scheiterten die Gäste dann aber an ihrer schwachen Chancenverwertung (reihenweise Fehlwürfe frei vor und einige Pfostentreffer) und waren bei drei Zeitstrafen wegen Meckerns zudem undiszipliniert. So reichten auch elf Tore von Simon Schulz nicht aus, um die Partie offen zu gestalten.

Spvg. Steinhagen : Fischedick; Köhne, Peperkorn (2), Thiede (1), Maiwald (1), Lünstroth, Vogel (3), Phillip, Höner, Schulz (11/1), Barton, Lindemann (6), Ansorge (5).

Stationen (aus Spvg-Sicht): 9:9, 10:15, 14:17, 18:26, 21:28, 29:36.

Das nächste Spiel: Sonntag, 4. Februar, 17 Uhr HSG Porta (H).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.