Ferienfreizeit des Fußballkreises: 65 Nachwuchskicker sind in Steinhagen dabei Spaß und Respekt

Steinhagen (WB/star). Volleyschüsse, Flugkopfbälle, Schlenzer. Bei der Ferienfreizeit des Fußballkreises Bielefeld/Halle fliegen den Torwarten die Bälle um die Ohren.

Spaß muss sein, auch beim Fototermin mit dem WESTFALEN-BLATT. Für 65 Nachwuchsfußballer dreht sich in dieser Woche alles um den Ball.
Spaß muss sein, auch beim Fototermin mit dem WESTFALEN-BLATT. Für 65 Nachwuchsfußballer dreht sich in dieser Woche alles um den Ball. Foto: Stephan Arend

»Wir wollen nicht nur Ballbesitz, sondern vor allem Tore«, sagt Karl-Heinz Voigt mit Blick auf das deutsche Aus bei der EM in Frankreich. Doch genug vom Profi-Fußball. Der Koordinator für Qualifizierung und Talentförderung im Fußballkreis organisiert das Feriencamp seit 2003 und betont: »Uns geht es darum, Spaß und Respekt zu vermitteln – und überhaupt nicht um den Leistungsgedanken.« Das unterstreicht auch das Motto der noch bis Freitag andauernden Veranstaltung: »Wir gehen respektvoll miteinander um und tun uns nicht gegenseitig weh.«

65 Kinder im Alter von fünf bis 13 Jahren (darunter sechs Mädchen) sind auf den Plätzen am Steinhagener Cronsbach seit Montag dabei. Sie werden von den vier Lizenztrainern Dennis Bleck, Paul Neu, Marcel Opfer und Tom Rerucha betreut. »Mehr Teilnehmer sind nicht möglich. Schließlich soll jedes Kind auf seine Kosten kommen, viele Ballkontakte haben und von qualifizierten Trainern motiviert werden«, sagt Karl-Heinz Voigt.

Auch diese Ferienfreizeit ist innerhalb von 14 Tagen ausgebucht gewesen. Voigt macht deshalb schon jetzt auf die Anmeldung im Januar und den Termin 2017 in der ersten Woche der Sommer-Ferien aufmerksam.

Ein Höhepunkt in dieser Woche ist das DFB-Fußballabzeichen. Ansonsten wird nach Herzenslust getrickst, geschossen und geköpft. Ihre T-Shirts, Hosen, Stutzen, Trinkflaschen und Bälle dürfen die Nachwuchskicker nach der letzten Einheit am Freitagnachmittag mit nach Hause nehmen.

Die meisten Teilnehmer stellt der SC Halle (26), gefolgt vom TSV Amshausen (21). Von der Spvg. Steinhagen sind nur drei Youngster beim Heimspiel dabei. Das liegt auch daran, dass der Verein vom 25. bis 29. Juli an gleicher Stelle zusammen mit Kooperationspartner FC St. Pauli ebenfalls ein Fußball-Camp veranstaltet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.