Der 35-jährige gebürtige Borgholzhausener siegt im Finale der Steinhagener Reitertage Henrik Griese gewinnt den Großen Preis

Steinhagen(WB). Henrik Griese ist der Sieger des Großen Preises von Steinhagen. Auf seiner zehn Jahre alten Westfalen-Stute Fighting Luna setzte er sich bei den Steinhagener Reitertagen am Sonntagnachmittag gegen eine starke internationale Konkurrenz aus 36 weiteren Springreitern durch.

Von Volker Hagemann
Foto: Sören Voss

Schon wieder ein eindrucksvoller Sieg eines heimischen Reiters: Bereits am Freitag hatte Henrik Griese den Preis des WESTFALEN-BLATTES gewonnen, davor am Donnerstag die M**-Einlaufprüfung zur Qualifikation zur Sparkassen-Trophy und am Samstag schließlich das Zeitspringen der Silber-Tour.

Für Griese, der in Borgholzhausen aufgewachsen ist, setzt der Gewinn des Großen Preises dem Steinhagener Turnierverlauf die Krone auf. Im Stechen gegen acht weitere Reiter benötigte der 35-Jährige vom Horn-Bad Meinberger RFV Cherusker nur 41,23 Sekunden für den fehlerfreien Ritt und sicherte sich damit den Sieg in dieser CSI*-Prüfung, die Teil der internationalen Gold-Tour ist. Zweiter wurde Hendrik Sosath vom Stedinger RUFV Sturmvogel Berne (42,76 Sekunden), der dritte Platz geht an den Japaner Daisuke Fukushima (43,10 Sekunden).

Henrik Griese darf sich neben der Siegprämie auch auf einen weiteren Preis freuen: Sponsor Christinen Brunnen liefert ihm ein Jahr lang jede Woche eine Kiste Mineralwasser frei Haus.  Die hätte er bei den hochsommerlichen Temperaturen am Sonntag schon gebrauchen können, beteuerte aber: »Schade, dass die Reitertage schon vorbei sind – ein tolles Turnier mit einer tollen Organisation! Ich hatte einen tollen Lauf, aber ohne den Rückhalt von meiner Frau Janina und meiner vierjährigen Tochter Lena wäre das alles gar nicht möglich.« In den kommenden Tagen möchte Henrik Griese verschnaufen, »danach stehen Turniere in Greven, Donaueschingen, Brake und Falkental an«, plant er.

Eine Reiterin, die ebenfalls schon zum Auftakt der Steinhagener Reitertage mehrere erste Platzierungen erritt, trat am Samstagnachmittag erneut eindrucksvoll in Erscheinung: Katrin Eckermann vom Reitverein Kranenburg und Umgebung ist Gewinnerin des Hörmann-Championates. Grund zum Feiern hatte die junge Springreiterin auch schon am Freitag – da feierte sie ihren 26. Geburtstag. Vielleicht gab dieser schöne Anlass ihr und ihrem Westfälischen Reitpferd Azuro weiteren Anschub bei dieser CSI*-Springprüfung der Gold-Tour. Nur 37,29 Sekunden benötigte die mehrfache Deutsche Meisterin der Jungen Reiter am Samstagnachmittag im Stechen für den Parcours – ein fehlerfreier Ritt und, wie die Richter es treffend kommentierten, »geballte Frauenpower in einem sehr scharfen Stechen.« Als Ehrenpreis erhielt sie unter anderem einen handgefertigten Sattel nach Wahl im Wert bis 3000 Euro. Henrik Griese auf Comtessa wurde Zweiter, der dritte Platz geht an den Iren Eoin MacMahon.

Die Turnierleiter Heinrich-Wilhelm Johannsmann und Peter Pixa sehen das Konzept der diesjährigen Steinhagener Reitertage bestätigt: »Erneut 10 000 Besucher, das ist eine tolle Resonanz! Und die Zahl der Nennungen ist sensationell«, freut sich Pixa.

Die Ergebnisse sämtlicher Prüfungen der Reitertage im Internet:

www.reitsportzentrum-steinhagen.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.