Kreisliga B: VfB Schloß Holte II gewinnt gegen SW Marienfeld II mit 4:2 Trotz Erkältungswelle die Kurve gekriegt

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Der Fußball-B-Ligist VfB Schloß Holte II hat nach einem Ausrutscher auf Platz zwei die Kurve gekriegt und ist nun wieder Spitzenreiter. Die Mannschaft von Trainer Christian Voike gewann gegen SW Marienfeld II mit 4:2 (2:1).

Von Carina Teckentrup
VfB II-Spieler Sebastian Penner (links) hat den Ball voll im Blick. Er verwandelt in der 41. Spielminute einen Elfmeter für ein Foul an Andre Heubeck. Obwohl die Marienfelder noch den Ausgleich schaffen, sind sie am Ende chancenlos.
VfB II-Spieler Sebastian Penner (links) hat den Ball voll im Blick. Er verwandelt in der 41. Spielminute einen Elfmeter für ein Foul an Andre Heubeck. Obwohl die Marienfelder noch den Ausgleich schaffen, sind sie am Ende chancenlos. Foto: Patrick Pollmeier

Gegen die Mannschaft des Tabellenneunten hatte der VfB zunächst das Nachsehen. Rasant gingen die Marienfelder mit 0:1 (3.) in Führung und ließen die Holter mit einem Ball aus spitzem Winkel alt aussehen.

Schnell erholt sich der VfB, hat nach 30 Minuten erdrückenden Ballbesitz. Beide Mannschaften haben Chancen. Auf VfB-Seite kann Torwart Nils Leistner eine höhere Führung der Marienfelder verhindern. In der 32. Minute dann gleich eine dreifache Chance für die Holter Reserve: Ein Kopfball von Sven Pfeiffer wird auf der Linie geklärt, Fabian Ruwisch kann nachlegen, der Torwart verhindert das Tor zwar, hält den Ball aber nicht fest. Das nutzt Robin Fleiter aus und trifft zum 1:1 (32.).

Noch vor der Pause erhöht Sebastian Penner mit einem Foulelfmeter, der unten links das Tor trifft, auf 2:1 (41.), nachdem Heubeck im Sechzehner »komplett umgehauen« wird, so VfB-Trainer Voike. Auch nach der Pause hat Keeper Leistner gut zu tun und verhindert in der 62. Minute glänzend eine Riesenchance der Marienfelder.

»Das Spiel lief unter unseren Möglichkeiten.«

Eine Viertelstunde später kann Leistners Glanzleistung an diesem Tag den Ausgleich nicht mehr verhindern. »Marienfeld hat aus 30 Metern einfach in den Knick geschossen«, ist Voike über den 2:2-Ausgleich (77.) erstaunt. Doch das konnte der aktuelle und erneute Spitzenreiter vier Minuten später in Gestalt von Vorlagengeber Heubeck und Torschütze Kevin Matzmohr wieder ausbügeln. Matzmohr trifft zum 3:2 (81.) ins Marienfelder Toreck. Henrik Brummelte besiegelt nur zwei Minuten später den 4:2-Sieg (83.) des VfB II, nachdem Ruwisch den Ball im Zentrum behauptet und ihn heraus auf Matzmohr legt. Der dribbelt in den Sechzehner herein und legt den Ball quer vor das Tor, wo Brummelte goldrichtig steht und zum 4:2 einschiebt. Trotz positiver Torbilanz zeigt sich Voike allerdings wenig zufrieden. »Das Spiel lief unter unseren Möglichkeiten. Wir müssen aktiver auf dem Platz werden.« Der Sieg gehe aber völlig in Ordnung. »Leider hat uns die Erkältungswelle in der Woche geschwächt.« Trotzdem konnte der VfB II den Tabellenthron wieder erobern und steht mit 43 Punkten vor dem FC Isselhorst mit 41 Zählern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.