Bezirksliga: FC Stukenbrock verliert 0:7 gegen Türk Sport Bielefeld Das Gäste-Uhrwerk tickt zu schnell

Schloß Holte-Stukenbrock  (hf). Der FC Stukenbrock unterlag zu Hause mit 0:7 (0:5) dem FC Türk Sport Bielefeld und muss nahtlos anerkennen, dass die Gäste zu schnell und zu effektiv waren.

Wenn in den Schlussminuten FCS-Verteidiger Domenic Klausmeier seine Vorderleute anfeuert nachzusetzen, Stürmer Julian Finke daraufhin nach einer Ball­eroberung den Torhüter zur Parade zwingt und Julian Lüke in seinem ersten Bezirksligaspiel die Linie rauf und runter sprintet, dann kann FCS-Trainer Artur Olenberg zufrieden sein. »Darauf bin ich stolz«, sagt er. Und das nach einer 0:7-Niederlage, in der sein Team so deutlich, wie es das Ergebnis widerspiegelt, unterlegen war.

Von Beginn an funktionierte die Offensivabteilung der Gäste so zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk. »Sie haben nur tick, tack, tick, tack, gespielt«, sagt Olenberg und beschreibt das präzise und effektive Kurzpassspiel der Bielefelder.

Aus dem Tritt brachte FCS-Verteidiger Yannick Walter den FC-Sturm nur per Foul im eigenem Strafraum. Den fälligen Elfmeter nutzten die Gäste zur Führung (5.), die sie nur eine Zeigerumdrehung später auf 2:0 (6.) schraubten. »Das können wir nicht verteidigen«, sagt Olenberg. Nach 21 Minuten hat der FCS selbst die Chance sich, vom Elfmeterpunkt aus zurückzumelden. Einem Foul an Julian Finke folgte der Strafstoß durch Luiz-Finn Trampe. Türk Sport-Torhüter Anil Sirin parierte.

Im Spiel nach vorne präsentierten sich die Gäste nahezu fehlerlos. Türk Sport lieferte drei Tore vor der Hälfte und machte den Sack vor den zweiten 45 Minuten zu. Zum Abschluss zauberten die Bielefelder. Per Freistoß, der kurzausgeführt den FCS trickreich überraschte, erhöhten die Gäste auf 0:7. »Das haben sie super gemacht«, sagt Olenberg anerkennend. Anschließend schlug der letzte Treffer im kurzen Eck ein – 0:7 (79.).

Tore: 0:1 Aykut Kirci (5.), 0:2 Berat Bozkurt (6.), 0:3 Emre Bozkurt (26.), 0:4 Muhammet-Ali Özel (38.), 0:5 Ersin Gül (44.), 0:6 Kayhan Kaya (71.), 0:7 Mert Bozkurt (79.).

FCS: Gerdtommarkotten - Walter, Klausmeier, Antpöhler, Friesen (64. Klausmeier) - Palsmeyer, Trampe (57. Schnurpfeil), Lütkepicht, Ajdini (77. Lüke), Finke - Komorowsky.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.