Tischtennis: Damen siegen mit 8:2 – Herren verlieren 4:9 Souveräne Herbstmeister

Schloß Holte-Stukenbrock (WB/hf). Gemischte Gefühle beim TTSV    Schloß Holte-Sende: Die Oberliga-Damen holen die     Herbstmeisterschaft. Die Verbandsliga-Herren stecken tief im Abstiegskampf.

Knapp geschlagen: Christoph Aßmann (links) und Metin Kaya von     der ersten Herrenmannschaft des TTSV verlieren ihr Doppel mit 1:3.     Nach der 4:9-Niederlage überwintern die Herren mit fünf Punkten als     Vorletzter auf Platz elf.
Knapp geschlagen: Christoph Aßmann (links) und Metin Kaya von der ersten Herrenmannschaft des TTSV verlieren ihr Doppel mit 1:3. Nach der 4:9-Niederlage überwintern die Herren mit fünf Punkten als Vorletzter auf Platz elf. Foto: Hendrik Fahrenwald

1. Damen - TTC GW Brauweiler 8:2. Die Oberliga-Damen feiern mit   einem klaren Heimerfolg souverän die Herbstmeisterschaft und    bleiben spielerisch das Maß aller Dinge.

Auf dem Papier sah es zum Abschluss der Hinrunde zwischen dem Holter Spitzenreiter und dem Tabellendritten nach einem Spitzenspiel aus. Doch das Gästeteam     reiste ohne ihr oberes Paarkreuz an und bot dafür mit Anna Bley und Cora Pfafferott nur die Nummer 7 und 9 ihrer NRW-Liga-Reserve auf.

Für die Holterinnen reichte es nach einem holprigen Start zu einemKantersieg. Im Doppel mussten Christiane Thöne und Vanesja     Sriskandarajah beim 1:3 ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen. Währenddessen hatten Izabela Kordys und Kristin König beim 3:0 gegen die Ersatzleute keine Probleme. Den zweiten Ehrenpunkt für die Gäste erkämpfte sich schließlich Julia Kirsch durch ein knappes     3:2 gegen Christiane Thöne.

Danach punkten aber nur noch die Holter: Neben dem unteren Paarkreuz aus König und Sriskandarajah feiert auch Spitzenspielerin Kordys jeweils zwei Einzelerfolge. »Izabela war krankheitsbedingt geschwächt, hat sich aber in den Dienst der Mannschaft gestellt und sich durchgekämpft. Das war schon toll«, sagt TTSV-Sprecher Carlos Krieft.

Das zwischenzeitliche 6:2 bescherte Thöne mit einem klaren 3:0-Erfolg. Damit führt das Team die Tabelle mit 16:2 Punkten und bereits vier   Zählern Vorsprung vor den direkten Verfolgern aus Annen und Brauweiler an. »Die Herbstmeisterschaft haben sich die Mädels  einfach verdient«, zieht Krieft das Fazit einer herausragenden Hinrunde.

1. Herren - Warendorfer SU 4:9. In der Verbandsliga kam die  erste Herrenmannschaft des TTSV  nicht zu einem versöhnlichen Jahresabschluss.

Gegen das Mittelfeldteam aus Warendorf gelang den Schloß Holtern allerdings ein guter  Start in den Doppeln: Carlos Krieft und Jörg Soormann (3:0), Hans  Hildebrandt und Franco Strauß (3:1) siegten. Metin Kaya und  Christoph Aßmann mussten sich mit einer 1:3-Niederlage nur knapp geschlagen geben. Doch der Vorsprung hielt nicht lange: Kaya (2:3), Hildebrandt (2:3), Aßmann (0:3) und Krieft (1:3) gratulierten  allesamt ihren Gegnern, die dadurch mit 2:5 davonzogen.

   
Dann aber keimte plötzlich Hoffnung auf: Das starke untere Holter Paarkreuz aus Jörg Soormann und Ersatzmann Franco Strauß verkürzten  durch zwei 3:0-Siege auf 4:5. Die Ernüchterung folgte aber prompt. Wie bereits im ersten Einzeldurchgang gingen die Holter erneut von Brett eins bis vier leer aus.

Damit unterlagen die Herren ihr Heimspiel mit 4:9 und überwintern mit fünf Punkten als Vorletzter auf Platz elf. »Richtig ärgerlich. Wir gewinnen wieder kein Fünfsatzspiel. Ein Punkt war auf jeden Fall drin. Im unteren Paarkreuz wären wir wieder überlegen gewesen«, sagt Krieft.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.