Tischtennis: Stukenbrock weiter auf Erfolgskurs  A-Schüler des TTSV steigen in Bezirksklasse auf

Schloß Holte-Stukenbrock (WB/mh). Die 1. A-Schüler-Mannschaft des TTSV Schloß Holte-Sende spielt im nächsten Jahr in der Bezirksklasse. Die Herren des FC Stukenbrock und die Damen des TTSV III gewannen am Freitag, gleichzeitig mussten die Bezirksliga-Herren des TTSV II eine Niederlage einstecken.

Die A-Schülermeistermannschaft nach dem 8:1-Sieg am Freitag: (von links) Bastian Fritsch, Maximilian Boßler, Tim Derksen, Moritz Engelns und Betreuer Peter Engelns.
Die A-Schülermeistermannschaft nach dem 8:1-Sieg am Freitag: (von links) Bastian Fritsch, Maximilian Boßler, Tim Derksen, Moritz Engelns und Betreuer Peter Engelns.

 TTSV Schloß Holte-Sende - TV Verl (8:1): Am letzten Spieltag der Saison hat das Vorzeige-Nachwuchsquartett des TTSV Schloß Holte-Sende durch einen Kantersieg die Meisterschaft in der 1. A-Schüler-Kreisliga perfekt gemacht. Durch die Punkte von Tim Derksen/Moritz Engelns (3:2), Derksen (3:0, 3:0), Maximilian Boßler (3:2,3:0), Engelns (3:1,3:0) und Bastian Fritsch (3:0) wurde ein ungefährdeter Sieg gegen Verl eingefahren. Nur das Doppel Boßler/Fritsch mussten sich knapp mit 2:3 geschlagen geben.

 Durch den Sieg schob sich das Team (23:5) vor die TTSG Rietberg-Neuenkirchen (22:6) und holte sich die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksklasse.

 TTSV-Pressesprecher Carlos Krieft: »Der Aufstieg ist auch eine schöne Bestätigung für die tolle Arbeit der Trainer und ein großer Erfolg für den Verein.«

 Betreuer Peter Engelns fand: »Die Meisterschaft ist absolut verdient. Das Team hat nur Punkte abgegeben, wenn es nicht komplett gespielt hat.« Hervorzuheben sei insbesondere Tim Derksen, der mit einer Bilanz von 33:1 Spielen, eine super Leistung gebracht habe.

 TTV Lage II - TTSV Schloß Holte-Sende III (2:8): Mit einem klaren Sieg beenden die Bezirksliga-Damen des TTSV III die Saison. Mit 20:12 Punkten liegen die Damen auf dem dritten Platz, hinter Spexard und Brakel. Gegen den Vorletzten musste sich nur das obere Paarkreuz aus Gökce Tosun (2:3) und Lena Menne (1:3) der Lagenserin Suzana Knezevic geschlagen geben. Bei den Holtern kam Linda Menge zu ihrem ersten Einsatz in der Saison, ersetzte erfolgreich Petra Otto und spielte bei ihrem Comeback nach langer Pause so, als ob sie nie ausgesetzt hätte. So kam es nach den glatten 3:0-Doppelsiegen von Tosun/Menne und Kerstin Jürgens/Menge zu den Punkten von Tosun, Menne, Jürgens (2) und Menge (2).

 TTSV Schloß Holte-Sende II - SC Wiedenbrück (5:9): Der erste Matchball zum direkten Aufstieg konnte von der Bezirksliga-Reserve des TTSV II nicht genutzt werden. Das letzte Heimspiel der Saison ging gegen den Tabellensiebten mit 5:9 verdient verloren. Schnell lag das Team mit 0:5 zurück, nur das mittlere Paarkreuz mit Jörg Soormann (3:2, 3:0) und Franco Strauß (3:1) sowie die Mirko Leesemann (3:0) und Peter Gerkens (3:0) konnten punkten. Damit hat das Team als Zweiter (29:11) weiterhin zwei Punkte Vorsprung und benötigt nur noch einen Sieg aus den letzten beiden Spielen.

 TTSV-Pressesprecher Carlos Krieft: »Zum Glück lässt auch die Konkurrenz Punkte liegen, sodass das Ziel Aufstieg weiterhin aus eigener Kraft möglich ist.«

 SV BW Etteln - FC Stukenbrock (3:9): Die Herren des FC Stukenbrock schwimmen in der Kreisliga Paderborn weiter auf der Erfolgswelle. Beim Tabellendritten gelang dem FC um Spitzenspieler Waldemar Beifuss schon der siebte Rückrundensieg, und das im neunten Spiel. Zwar liegt der FC nach den Doppeln 1:2 hinten nur Beifuss und Ender können ihre Partie gewinnen (3:2 Sätze), aber danach legt der FCS los. Ender, Beifuss, Thorsten Grunwald und Richard Lege punkten bevor Peter Hoffmann den Sven-Rouven Reichert, Beifuss, Lege und Ender sammeln die weiteren Punkte für den FCS. Thorsten Grunwald: »Das war wieder mal ein guter Tag für uns. Wir haben die wichtigen Spiele gewonnen. Toll wie wir bisher in der Rückrunde spielen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.