Tischtennis-Regionalliga: TTSV siegt in Frohnhausen und verliert zu Hause gegen Münster »Toller Abschiedsmoment«

Schloß Holte-Stukenbrock (mh). Der Abstieg war nicht mehr zu verhindern, trotzdem haben sich die Damen des TTSV Schloß Holte-Sende in der Regionalliga West nicht hängen lassen und am Samstag und Sonntag einen Sieg und eine knappe Niederlage erspielt.

Perfekte Form: Lisa Otto spielt einen Ball mit der Rückhand über die Platte. Otto punktete beim Sieg des TTSV Schloß Holte-Sende in Frohnhausen zweimal im Einzel. Mit diesem gelungenen Abschiedsmoment verabschiedet sich Otto aus der ersten Damenmannschaft.
Perfekte Form: Lisa Otto spielt einen Ball mit der Rückhand über die Platte. Otto punktete beim Sieg des TTSV Schloß Holte-Sende in Frohnhausen zweimal im Einzel. Mit diesem gelungenen Abschiedsmoment verabschiedet sich Otto aus der ersten Damenmannschaft.

 TTF Oranien Frohnhausen - TTSV Schloß Holte-Sende (3:8): Im letzten Auswärtsspiel der Regionalliga-Saison gelang den Holterinnen der zweite Sieg. Ähnlich wie schon beim 8:2-Erfolg in Auedamm konnte gegen ersatzgeschwächte Frohnhausener ein ungefährdeter 8:3-Sieg eingefahren werden.

Während die Gäste ohne ihre Nummer Eins und Drei antraten, gingen die Holter im Kellerduell gegen den Vorletzten in Bestbesetzung in die Partie, was sich schnell auch im Punktestand widerspiegelte. Nur die knappe 2:3-Niederlage von Kordys / Otto im Doppel, sowie die beiden Einzel-Pleiten von Thöne führten zu Punkten für Oranien Frohnhausen. Erneut stark aufgelegt war die Holter Spitzenspielerin Izabela Kordys die mit drei Einzel-Siegen und im Doppel mit Vanesja Sriskandarajah punktete. Besonders stark war aber auch Lisa Otto, die, ebenso wie Sriskandarajah, beide Einzel ohne Satzverlust mit 3:0 gewann. TTSV-Pressesprecher Carlos Krieft: »Insbesondere für Lisa ist das ein toller Abschiedsmoment im letzten Auswärtsspiel für die 1. Damen.«

 TTSV Schloß Holte-Sende - DJK Blau-Weiß Münster (6:8): Im vorgezogenen letzten Spiel der Regionalliga-Saison empfingen die TTSV-Damen am Sonntag den Tabellendritten, der in Bestbesetzung antrat. Mit 6:8 ging die Partie verloren, dabei führten die Holter durch tolle Leistungen zwischenzeitlich mit 2:0 und 4:2. Beide Doppel, Thöne / Sriskandarajah und Otto / Kordys, fanden zu alter Stärke zurück und gewannen mit 3:1-Sätzen. In den Einzeln konnten aber nur die zuletzt starken Izabela Kordys und Vanesja Sriskandarajah doppelt punkten, während Thöne und Otto in ihrem letzten Spiel leer ausgingen. »Am Ende fehlte wieder einmal nur das letzte Quäntchen Glück.« Ansonsten wäre sicherlich beim Stand von 6:6 wenigstens eines der beiden 2:3-Spiele von Thöne oder Otto zugunsten der Holter ausgegangen.

 Insgesamt behält der TTSV durch die Niederlage die rote Laterne, konnte aber durch den Sieg gegen den direkten Konkurrenten Frohnhausen punktemäßig ausgleichen. Sollte Frohnhausen keinen Punkt mehr in den restlichen drei Spielen sammeln, können die Holterinnen die Serie als Vorletzter beenden. »Das wäre natürlich schön.« Den bereits feststehenden Abstieg würde aber auch das nicht verhindern. Nach der Partie am Sonntag wurde Lisa Otto, die in Zukunft für die zweite oder dritte Damenmannschaft spielen wird, »gebührenvoll« im Vereinsheim verabschiedet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.