Tischtennis: Regionalliga-Damen siegen erstmals – Landesliga-Herren nur Unentschieden  Die Hoffnung lebt 

Schloß Holte-Stukenbrock (WB/mh). Die Regionalliga-Damen des TTSV Schloß Holte-Sende haben am Sonntag beim Tabellendritten Kasseler Spvgg. Auedamm mit einem 8:2 den ersten Sieg der Saison eingefahren und Hoffnungen auf den Klassenerhalt genährt. Die Landesliga-Herren des TTSV kamen bei der DJK SSG Paderborn II nicht über ein 8:8 hinaus.

Erstmals in der Vereinsgeschichte holte ein Team des TTSV einen Sieg in der Regionalliga. Kristin König (links) ersetzte die verletzte Lisa Otto. Zusammen mit Vanesja Sriskandarajah, Christiane Thöne und Izabela Kordys besiegte Nachwuchs-Talent König die Spvgg. Auedamm mit 8:2.
Erstmals in der Vereinsgeschichte holte ein Team des TTSV einen Sieg in der Regionalliga. Kristin König (links) ersetzte die verletzte Lisa Otto. Zusammen mit Vanesja Sriskandarajah, Christiane Thöne und Izabela Kordys besiegte Nachwuchs-Talent König die Spvgg. Auedamm mit 8:2.

 Kasseler Spvgg. Auedamm – TTSV Schloß Holte-Sende (2:8):Im vierzehnten Anlauf war es endlich so weit. Der ersten Damenmannschaft des TTSV ist mit dem 8:2-Auswärtssieg in Auedamm nicht nur der erste Sieg in dieser Saison, sondern auch der erste Regionalliga-Sieg in der Vereinsgeschichte gelungen. Izabela Kordys, Christiane Thöne, Vanesja Sriskandarajah und die Nachrückerin Kristin König, für die verletzte Mannschaftsführerin Lisa Otto, setzten sich bei der Spielvereinigung überraschend deutlich durch. Schon im Hinspiel hatten die TTSV-Damen beim 7:7-Unentschieden einen Sieg nur knapp verpasst.

 Die Gäste profitierten in Auedamm davon, dass die Gastgeberinnen mit zwei Ersatzspielerinnen antreten mussten. Das obere Paarkreuz fehlte wegen Krankheit. Lisa Herbach und Margret Söthe aus der Reserve rückten ins Auedammer Team. Das nachgerückte Duo besiegten Vanesja Sriskandarajah und Izabela Kordys im Doppel mit 3:0-Sätzen. Zeitgleich mussten sich Christiane Thöne und Kristin König mit 1:3 geschlagen geben, mit dem Zwischenstand von 1:1 ging es in die Einzelpartien. Die ersten vier Einzel gewannen die TTSV-Damen allesamt mit 3:1-Sätzen. Kordys, Thöne, König und Sriskandarajah spielten so einen 5:1-Vorsprung heraus. Danach musste sich nur Izabela Kordys Auedamms Katja Heidelbach mit 0:3 geschlagen geben. Sriskandarajah und König sorgten mit zwei weiteren 3:1-Siegen für die nächsten Punkte, den Schlusspunkt setzte Christiane Thöne in einem nervenaufreibenden Fünf-Satz-Spiel. Mit 0:2 lag Thöne hinten, bevor sie zwei Matchbälle abwehrte und am Ende mit 3:2 gewann. TTSV-Pressesprecher Carlos Krieft: »Christiane hat gekämpft und wollte den Sieg unbedingt.« Durch den Triumph konnte der TTSV den Abstand auf den Vorletzten Frohnhausen auf zwei Punkte verringern. Bis zum Relegationsplatz sind es jetzt nur noch vier Zähler. Sowohl gegen Frohnhausen, als auch gegen den Drittletzten Fritzdorf, spielen die TTSV-Damen noch. Christoph Aßmann, der als Trainer mit dabei war, kommentierte: »Der Sieg ist absolut verdient.«

 DJK SSG Paderborn II – TTSV Schloß Holte-Sende (8:8):Ohne die Holter Nummer Zwei Torben Pierskalla haben die Landesliga-Herren des TTSV beim Tabellenachten Paderborn II einen Sieg und den Sprung auf den dritten Rang verpasst. Nach den Doppeln lagen die Gäste mit 1:2 hinten. Nur Hans Hildebrandt und Bernd Ranta konnten einen 2:0-Satz-Vorsprung in einen 3:2-Sieg ummünzen. Danach punkten Metin Kaya und Ulrich Schäfer für den TTSV. Miguel Calero Rubio ist bei seiner 0:3-Niederlage chancenlos, dafür erkämpft Hans Hildebrandt mit einem knappen 3:2 den vierten Punkt für den TTSV. In der Folge wechseln sich die Teams mit Punkten ab. Ranta, Mühlenkord, Kaya und Hildebrandt siegen zwar für den TTSV, aber die Holter können sich nur auf 8:7 absetzen. Im Schlussdoppel verpassen Ulrich Schäfer und Miguel Calero Rubio den Sieg. Im vierten und letzten Satz verliert das Duo unglücklich mit 13:15.

 TTSV Schloß Holte-Sende V – TSG Rheda II (6:9):Die Herren des TTSV V haben gegen Ligaprimus Rheda II eine Überraschung verpasst. Im Spitzenspiel der 2. Kreisklasse unterlag der TTSV am Ende mit 6:9, angesichts eines zwischenzeitlichen 1:6-Rückstandes war das Team aber mit dem Ergebnis zufrieden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.