Tischtennis: Bezirksliga-Herren verlieren zum ersten Mal – Stukenbrock unterliegt dem Spitzenreiter  TTSV-Damen mit Kantersiegen 

Schloß Holte-Stukenbrock (WB/mh). Die Verbandsliga-Damen des TTSV Schloß Holte-Sende II haben beim TTC Petershagen/Friedewalde einen 8:0-Kantersieg gefeiert. Das gleiche Ergebnis erzielte die dritte Damenmannschaft des TTSV in der Bezirksliga gegen den TuS Helpup. Die Bezirksliga-Herren des TTSV unterlagen in Rietberg-Neuenkirchen mit 5:9. Schon am Donnerstag mussten sich die Herren des FC Stukenbrock beim Spitzenreiter Borchen mit 2:9 geschlagen geben.

Perfekte Form: Kerstin Jürgens schlägt einen Ball mit dem Vorhand-Top-Spin zurück. Jürgens und die Damen des TTSV III feierten in der Bezirksliga einen deutlichen 8:0-Sieg gegen den TuS Helpup. In der Tabelle sind die Damen mit 15:9 Punkten Vierte. Foto: Pollmeier
Perfekte Form: Kerstin Jürgens schlägt einen Ball mit dem Vorhand-Top-Spin zurück. Jürgens und die Damen des TTSV III feierten in der Bezirksliga einen deutlichen 8:0-Sieg gegen den TuS Helpup. In der Tabelle sind die Damen mit 15:9 Punkten Vierte. Foto: Pollmeier

 Machts mit der Rückhand: Richard Lege gelang als einzigem Stukenbrocker ein Sieg im Einzel beim Spitzenreiter SCB.Foto: Bröker TTC Petershagen/Friedewalde – TTSV Schloß Holte-Sende (0:8):Nur drei Sätze gaben die Verbandsliga-Damen des TTSV II beim Tabellensechsten ab. Durch den ungefährdeten 8:0-Sieg bleibt das Quartett um Kristin König, Nicole Weihrauch, Bianca Samol und Friederike Synowski Spitzenreiter Brakel dicht auf den Fersen. Beide Teams haben eine Punkteausbeute von 26:2.

 In Petershagen/Friedewalde führten die TTSV-Damen schon nach den Doppeln mit 2:0. König und Samol setzten sich souverän mit 3:0 durch, und auch Weihrauch und Synowski brauchten bei ihrem Sieg nur vier Sätze. In den folgenden Einzeln machte es nur die Holter Nummer Zwei Nicole Weihrauch spannend. Im Spiel gegen die Petershagener Nummer Eins Catharina Witting drehte Weihrauch einen 1:2-Satzrückstand noch um, und gewann am Ende mit 3:2. Ansonsten fertigten die TTSV-Damen die Gastgeberinnen fünfmal mit 3:0 ab. Kristin König gelang das Kunststück zweimal, Samol, Synowski und Weihrauch waren jeweils einmal an der Reihe.

 TTSV Schloß Holte-Sende III - TuS Helpup (8:0): Schon am Freitagabend spielten die Bezirksliga-Damen des TTSV III das Liga-Schlusslicht TuS Helpup aus der Halle. Gökce Tosun und Lena Menne setzten sich im Doppel mit 3:1 durch, Petra Otto und Kerstin Jürgens erhöhten mit dem gleichen Ergebnis auf 2:0. Spitzenspielerin Tosun siegte danach zweimal 3:0, Lena Menne feierte zwei 3:1-Satz-Siege. Kerstin Jürgens (3:1) und Petra Otto (3:0) steuerten die weiteren Punkte zum 8:0-Sieg bei.

 TTSG Rietberg-Neuenkirchen - TTSV Schloß Holte-Sende II (9:5): Die Bezirksliga-Herren des TTSV II kassierten am Samstagabend die erste Saisonniederlage. Trotzdem ist die Mannschaft nach 16 Spielen mit 25:7 Punkten Tabellenführer geblieben. Ohne Mirko Leesemann gehen die Gäste nach den Doppeln zwar mit 2:1 in Führung, nur Ranta/Gerkens verlieren 1:3, danach haben die Holter aber richtig Pech. Nur Jörg Soormann und zweimal Franco Strauss gelingen Punkte für den TTSV II, gleich fünf Spiele verlieren die TTSV-Herren aber mit 2:3-Sätzen. Angesichts einer ausgeglichenen Punktebilanz von 552:552 Bällen kann man durchaus von einem unglücklichen Ergebnis für den Tabellenführer sprechen.

 SC Borchen - FC Stukenbrock (9:2): Gegen den in 15 Spielen noch ungeschlagenen Kreisliga-Spitzenreiter Borchen ist der FCS am Donnerstagabend chancenlos. Waldemar Beifuss und Georg Ender punkten mit einem 3:2-Sieg im Doppel zwar für den FC, aber die anderen beiden Doppel gehen an den SC. In den Einzeln gelingt nur Richard Lege ein 3:1 gegen Christian Kroker. Am Ende muss sich der FC mit der 2:9-Niederlage begnügen. Die Stukenbrocker stehen in der Tabelle nun auf dem siebten Rang.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.