Tischtennis: Regionalliga-Damen des TTSV verlieren - Verbandsliga-Damen siegen deutlich Klatsche in Düsseldorf

Schloß Holte-Stukenbrock (mh). Die erste Damenmannschaft des TTSV Schloß Holte-Sende hat beim neuen Tabellenführer Borussia Düsseldorf eine deutliche 0:8-Niederlage kassiert. Auch bei den Verbandsliga-Damen war es eindeutig: Sie siegten beim SV Menne mit 8:0.

Keine Chance: Im Hinspiel hatten Christiane Thöne (rechts) und die Damen des TTSV Schloß Holte-Sende im Duell mit Borussia Düsseldorf ein 6:8 erkämpft. Im Rückspiel unterlag das Quartett nun deutlich mit 0:8 beim neuen Regionalliga-Spitzenreiter.
Keine Chance: Im Hinspiel hatten Christiane Thöne (rechts) und die Damen des TTSV Schloß Holte-Sende im Duell mit Borussia Düsseldorf ein 6:8 erkämpft. Im Rückspiel unterlag das Quartett nun deutlich mit 0:8 beim neuen Regionalliga-Spitzenreiter.

 Borussia Düsseldorf - TTSV Schloß Holte-Sende (8:0):Mehr als knapp hatten die Damen des TTSV Schloß Holte-Sende im Hinspiel mit 6:8 gegen Borussia Düsseldorf verloren, deswegen rechnete sich das Quartett um Izabela Kordys, Christiane Thöne, Vanesja Sriskandarajah und Lisa Otto auch beim Rückspiel zumindest Außenseiterchancen ein. Daraus wurde nichts. Mit einem 8:0 schickten die Damen von Borussia Düsseldorf, nach dem Sieg nun Tabellenführer der Regionalliga West, den TTSV wieder nach Hause.

 Schon nach den Doppeln deutete sich die Pleite an. Im Hinspiel stand es nach zwei Partien 1:1. Diesmal verloren sowohl das Duo Kordys/Otto (0:3 Sätze), als auch das Gespann Thöne/Sriskandarajah (2:3). Während es letzterem Duo gelang das Spiel spannend zu machen, die Beiden gewannen zwei Sätze mit 13:11 in der Verlängerung, war das bisher in fünf Doppelpartien ungeschlagene Duo um Mannschaftsführerin Lisa Otto und die neue Nummer Eins Izabela Kordys beim 0:3 chancenlos.

Gäste fanden nie ins Spiel

 Amela Novakovic und Melissa Dorfmann, die beiden Top-Spielerinnen der Borussia, spielten erstmals als Doppel zusammen und bezwangen das Holter Duo so locker in drei Sätzen. Auch in der Folge fanden die Gäste nie ins Spiel. Sechs verlorene Einzel in Folge bedeuten am Ende das bitter 0:8 aus Holter Sicht. Christoph Aßmann, als Betreuer und Fan mitgereist: »Vielleicht hat uns Düsseldorf nach dem knappen Hinspiel einfach auch ernster genommen. Auch wenn das Team gegen andere Mannschaften punkten muss, ist so ein Ergebnis immer bitter.«

 SV Menne - TTSV Schloß Holte-Sende II (0:8):Ganz anders als für die erste Damenmannschaft verlief für die Verbandsliga-Mannschaft des TTSV Schloß Holte-Sende II der Samstagabend. Mit 8:0 setzte sich das Quartett beim SV Menne durch, und gewann damit genauso hoch wie im Hinspiel. Dabei musste das Team um Mannschaftsführerin Julia Koch sogar auf die nominelle Nummer Zwei Nicole Weihrauch verzichten, die aus privaten Gründen fehlte.

 Mit der in der Rückrunde eigentlich für die dritte Mannschaft vorgesehenen Friederike Synowski hatte der TTSV aber einen guten Ersatz parat, zudem fehlte den Gastgeberinnen die an erster Position gesetzte Annette Fietz.

 Gleich zwei 3:0-Doppelsiege durch Kristin König/Bianca Samol und Julia Koch/ Friederike Synowski legten den Grundstein für den Sieg. Danach machten König (3:0, 3:0), Koch (3:1, 3:1), Samol (3:1) und Synwoski (3:0) den Sieg perfekt.

 Mit 24:3 Sätzen und dem daraus resultierenden 8:0-Erfolg festigte das Team den 2. Platz hinter der DJK Adler Brakel. Die Spitzenreiterinnen unterlagen am Sonntagmorgen aber überraschend mit 6:8 bei Victoria Dehme. Nur noch das Satzverhältnis trennt den TTSV II jetzt von der Tabellenspitze. Mannschaftsführerin Koch: »Die Rückrunde hätte nicht besser starten können. Daran wollen wir auch im nächsten Spiel gegen Bergheim anknüpfen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.