Tischtennis-Kreisliga: Damen und Herren siegen  Zwei TTSV-Teams holen den Pokal 

Schloß Holte-Stukenbrock (mh). Die Damen und Herren des TTSV Schloß Holte-Sende haben in eigener Halle jeweils den Titel im Kreisliga-Pokal holen können. Der TTSV war zwar formal Gastgeber der Endrunde, trotzdem wurden vor den Partien das Heim- und Gastrecht ausgelost.

Christoph Aßmann, David Otto und Benjamin Henze (von links) freuen sich über den Gewinn des Kreisliga-Pokals. Im Endspiel schlugen die TTSV-Herren TV Gütersloh mit 4:1.
Christoph Aßmann, David Otto und Benjamin Henze (von links) freuen sich über den Gewinn des Kreisliga-Pokals. Im Endspiel schlugen die TTSV-Herren TV Gütersloh mit 4:1.

 Kurioserweise wurden sowohl die Damen als auch die Herren als Gastmannschaft gezogen. Im Endspiel der Damen standen sich der SV RW Mastholte II und die vierte Mannschaft des TTSV gegenüber. Im Ligabetrieb hatten die Damen bereits gegeneinander gespielt, dort konnten sich die TTSV-Damen locker mit 8:1 durchsetzen.

 Im Pokal ändert sich das Reglement aber leicht. Nur drei Spieler pro Team sind zugelassen. Begonnen wird mit drei Einzelbegegnungen, darauf folgt ein Doppel und falls nötig, drei weitere Einzel.

 Auf Grund des Ligaresultats, und der Tabellenführung der TTSV-Damen in der Kreisliga ging die Mannschaft um Irina Görtz, Galina Isaak und Mannschaftsführerin Marion Aßmann als Favorit in die Begegnung. Mit einem 4:0-Triumph wurde das Trio dieser Rolle mehr als gerecht. Irina Görtz und Galina Isaak gewannen das Doppel mit 3:0 Sätzen. Zuvor siegten Marion Aßmann und Isaak jeweils mit 3:1, Görtz setzte sich in ihrem Einzel locker mit 3:0 durch. Marion Aßmann: »Das war ganz souverän von uns und jederzeit ungefährdet.«

 Während die Damen direkt mit dem Endspiel beginnen, mussten beim Herren-Wettbewerb zunächst noch die Halbfinals ausgespielt werden. Die Herren des TTSV, Christoph Aßmann, David Otto und Benjamin Henze spielten und setzten sich hier gegen SV Spexard II mit 4:0 durch. Das andere Halbfinale gewann der TV Gütersloh mit 4:1 gegen TSV Victoria Clarholz.

 Im Finale gegen Clarholz, überraschender Sieger gegen den Tabellenzweiten TSV, läuft es für die TTSV-Herren nicht ganz so rund wie bei den Damen. David Otto gewinnt sein Einzel zwar mit 3:0, und auch Christoph Aßmann kann sich gegen Detlef Schremmer in vier Sätzen durchbeißen, Benjamin Henze muss in seinem Spiel aber bis an die Grenze gehen. Erst liegt er mit 1:2 Sätzen zurück. Nach dem Ausgleich zum 2:2 droht ihm beim 3:6-Rückstand im fünften und entscheidenden Satz die Niederlage, bevor ein überraschendes Time-Out seines Gegners ihn wieder ins Spiel bringt. Danach kämpft sich Henze über ein 8:8 wieder ins Spiel und gewinnt mit 11:9. Im Doppel verpassen Aßmann und Otto mit ihrer 2:3-Niederlage die Entscheidung. Mit einem Drei-Satz-Sieg im nächsten Spiel kann Kapitän Christoph Aßmann den Titel perfekt machen. David Otto: »Wir waren im Kollektiv richtig gut.« Christoph Aßmann setzte für den Tabellenführer gleich neue Ziele: »Jetzt holen wir uns noch die Meisterschaft und machen das Double perfekt.«

Vereinsmeisterschaften

Immer am Samstag vor Weihnachten finden die Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen statt. Um 13.30 Uhr geht es in der Lisa-Tetzner-Halle los. Konkurrenzen: Damen Einzel und Doppel, Herren Einzel und Doppel, Mixed. Beim Doppel wird gelost: Die in der Rangliste »schlechter« positionierte Hälfte der Spieler wird der »besseren« Hälfte zugelost. So kommt es zu Paarungen, die möglicherweise noch nie zusammengespielt haben. Bei den Damen werden wohl Titelverteidigerin Vanesja Sriskandarajah, Lisa Otto und Nachwuchstalent Kristin König um den Titel kämpfen. Bei den Herren muss Top-Favorit Uli Schäfer passen. »Einen klaren Favoriten gibt es dadurch nicht«, meint Pressesprecher Carlos Krieft.

 Im Anschluss findet ab 19 Uhr die Weihnachtsfeier im Casa Nostra statt. Dabei werden alle Platzierten geehrt. Zudem steht die Kür des Mitglieds des Jahres an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.