Tischtennis: TTSV bei den Westdeutschen Meisterschaften vertreten  Vier haben sich qualifiziert 

Schloß Holte-Stukenbrock (mh). Am kommenden Wochenende starten vier Mitglieder des TTSV Schloß Holte-Sende bei den Westdeutschen Meisterschaften der Senioren und Mädchen. Für die beiden Veranstaltungen konnten sich jeweils zwei TTSV-Asse qualifizieren.

TTSV-Nachwuchstalent Kristin König ist bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Mädchen eine der Favoritinnen und geht in ihrer Gruppe an erster Position in das Turnier. Insgesamt haben sich vier Tischtennissportler des Vereins für diesen Wettkampf qualifiziert.
TTSV-Nachwuchstalent Kristin König ist bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Mädchen eine der Favoritinnen und geht in ihrer Gruppe an erster Position in das Turnier. Insgesamt haben sich vier Tischtennissportler des Vereins für diesen Wettkampf qualifiziert.

 Bei den 65. Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften in Ochtrup gibt es zwei Altersklassen, die der Jungen und Mädchen. Ausrichter ist der SC Arminia Ochtrup. Am Samstag von 10 bis 18.30 Uhr findet die Gruppenphase sowie die erste Ko.-Runde, statt. Am Sonntag, von 10 bis 15 Uhr, werden dann die Achtelfinale bis hin zum Endspiel ausgetragen.

 In der Vorrunde wird in zwölf Vierergruppen nach dem Modus »Jeder gegen Jeden« gespielt. TTSV-Akteurin Kristin König gehört mit zum Favoritenkreis und ist als einer der Gruppenköpfe gesetzt. Natascha Binder (Borussia Düsseldorf), Hannah Lürbke (SV Holzen 1947) und Sarah Beck (TTC Baesweiler) sind Königs Gruppengegnerinnen.

 Das Schülerinnen-A-Talent Bianca Samol muss als eine der jüngeren Teilnehmerinnen gegen Anna Schouren (Anrather TK RW), Anika Urbahn (TTC Bärbroich 1958) und Zoé Peiffert (DSC Wanne-Eickel Tischtennis) antreten. Für Samol, an Position Drei ihrer Gruppe gesetzt, wäre ein Erfolg, die Gruppenphase zu überstehen.

 Die Westdeutsche Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren wird vom TTV Ronsdorf ausgerichtet. Vom TTSV Schloß Holte-Sende sind Ulrich Schäfer in der Altersklasse 50 und Alt-Meister Hugo Kempf bei den Senioren 75. Schäfers Gegner werden Ludger Ostendarp – Gruppenkopf und somit Favorit in der Gruppe –, Reiner Breucker und Wolfgang Köble sein.

 Es gibt neun Gruppen à vier Spieler. An Nummer Zwei gesetzt, will Schäfer auf jeden Fall die Gruppenphase überstehen. TTSV-Sprecher Carlos Krieft: »Das Viertelfinale wäre für Uli ein Traum.«

 Bei den Senioren 75 gibt es sechs Gruppen mit jeweils vier Spielern. Routinier Hugo Kempf geht als an Nummer Zwei gesetzter Spieler gegen Klaus Schauerte (Gruppenkopf), Helmut Freitag und Hans Hebenstrick in das Rennen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.